Fifa-Korruption Funktionär gibt Annahme von Geld zu

In die Fifa-Korruptionsaffäre kommt Bewegung: Erstmals hat ein Funktionär zugegeben, im Vorfeld der Präsidentschaftswahl der Fifa Geld entgegengenommen zu haben. Für ihn sei das aber kein Problem, sagte der Mann aus Surinam.
ska/dpa/dapd