Für weitere sechs Jahre und acht Monate Fifa schließt Ex-Präsident Blatter erneut vom Fußball aus

In wenigen Monaten wäre die Sperre von Sepp Blatter abgelaufen – nun ist der Ex-Fifa-Boss erneut vor allem wegen finanzieller Verfehlungen belangt worden. Zudem muss der 85-Jährige eine Geldstrafe zahlen.
Sepp Blatter noch als Fifa-Präsident im Jahr 2015

Sepp Blatter noch als Fifa-Präsident im Jahr 2015

Foto: ARND WIEGMANN/ REUTERS

Sepp Blatter ist von der Fifa wegen finanzieller Verfehlungen zum zweiten Mal gesperrt worden - mit Gültigkeit für alle Aktivitäten im Fußball. Das gab der Fußball-Weltverband bekannt . Die erste Sperre gegen den 85 Jahre alten Ex-Präsidenten wäre in sieben Monaten abgelaufen.

Die Fifa-Ethikkommission hat sowohl Blatter als auch den ehemaligen Generalsekretär Jérôme Valcke für sechs Jahre und acht Monate gesperrt. Die Ermittlungen gegen Blatter und Valcke betrafen verschiedene Anklagen, insbesondere in Bezug auf Bonuszahlungen im Zusammenhang mit Fifa-Wettbewerben, die an hochrangige Fifa-Verwaltungsbeamte gezahlt wurden, verschiedene Änderungen und Verlängerungen von Arbeitsverträgen.

In der Erklärung der Fifa heißt es, dass die rechtsprechende Kammer befand, Blatter habe sich der Verletzung von Artikel 15 (Loyalität), Artikel 19 (Interessenkonflikte) und Artikel 20 (Angebot und Annahme von Geschenken oder sonstigen Vorteilen) des Ethik-Reglements schuldig gemacht.

Empfohlener externer Inhalt
An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt und von der Redaktion empfohlen wird. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.
Externer Inhalt

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Blatter und Valcke waren zuvor in getrennten Fällen für sechs bzw. zehn Jahre gesperrt worden. Blatters erste Sperre läuft im Oktober ab und Valckes erste Sperre wird im Oktober 2025 auslaufen. Die neuen Sperren werden nach Ablauf der aktuellen Sperren aktiv. Im jüngsten Fall wurden die beiden Ex-Funktionäre zu Geldstrafen von je einer Million Schweizer Franken verurteilt, die innerhalb von 30 Tagen zu zahlen sind. Gegen Blatter und Valcke läuft zudem in der Schweiz ein Strafverfahren.

Valcke wurde 2015 wegen Verstößen gegen den Ethikcode des Weltverbands in mehreren Punkten zunächst für zwölf Jahre gesperrt, ehe das Strafmaß um zwei Jahre reduziert wurde. Ihm wurde damals zur Last gelegt, dass er unter anderem am Weiterverkauf von WM-Tickets beteiligt gewesen sei und bei der Fifa-Untersuchung nicht kooperiert habe. Ihm wird nun auch noch Amtsmissbrauch vorgeworfen.

Blatter hat sich in letzter Zeit in einem schlechten Gesundheitszustand befunden und wurde nach einer Herzoperation im Dezember für eine Woche in ein künstliches Koma versetzt.

jan/Reuters
Mehr lesen über
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.