Financial Fair Play Uefa schließt griechische Clubs von der Europa League aus

Panathinaikos Athen und Giannina FC werden die Europa League in der kommenden Saison nur als Zuschauer erleben. Die Uefa schloss die beiden griechischen Clubs vom Wettbewerb aus. Sie hätten aus Sicht des Verbandes nicht dessen finanzielle Kriterien erfüllt.
Panathinaikos-Fans: Keine Europa League kommende Saison

Panathinaikos-Fans: Keine Europa League kommende Saison

Foto: REUTERS

Hamburg - Wegen Verstoßes gegen des Financial Fair Play hat die Europäische Fußball-Union Uefa die griechischen Clubs PAS Giannina FC und Panathinaikos Athen von der Europa League 2013/2014 ausgeschlossen. Die Finanzkontrollkammer der Uefa entschied am Donnerstag, dass die vom griechischen Verband erteilten Lizenzen für die europäischen Wettbewerbe nicht mit den finanziellen Kriterien der Uefa im Einklang stünden.

PAS Giannina hatte sich als Tabellen-Fünfter der griechischen Liga sportlich für den europäischen Wettbewerb qualifiziert. Panathinaikos war erster Nachrücker. Beiden Clubs bleibt jetzt nur noch der Gang vor den Internationalen Sportgerichtshof Cas in Lausanne.

Im Dezember vergangenen Jahres war bereits der FC Málaga wegen Verstößen gegen die Regularien der Uefa für ein Jahr vom Europacup ausgeschlossen worden.

ham/sid/dpa
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.