Fußball-Bundesliga Fortuna Düsseldorf trennt sich von Trainer Funkel

Fortuna Düsseldorf hat sich von Coach Friedhelm Funkel getrennt. Uwe Rösler übernimmt. Funkel verkündete anschließend das Ende seiner Trainerkarriere.
Friedhelm Funkel: Düsseldorfs Trainer des Jahres - aber nicht mehr bei der Fortuna

Friedhelm Funkel: Düsseldorfs Trainer des Jahres - aber nicht mehr bei der Fortuna

Foto: Rolf Vennenbernd/ dpa

Der Fußball-Bundesligist Fortuna Düsseldorf hat sich von Trainer Friedhelm Funkel getrennt. Das hat der Klub mittlerweile bestätigt, zuvor hatten die Deutsche Presse-Agentur und die "Bild"-Zeitung davon berichtet. Sein Nachfolger wird Uwe Rösler.

Auf der Homepage und via Twitter hatte der Verein am Mittwochmorgen noch eine Meldung zur Wahl Funkels als Düsseldorfs Trainer des Jahres verbreitet. Er war am Dienstagabend ausgezeichnet worden.

Empfohlener externer Inhalt
An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt und von der Redaktion empfohlen wird. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.
Externer Inhalt

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Funkel hatte mit der Fortuna zwei Niederlagen zum Start in die Rückrunde kassiert. Nach dem 0:3 am vergangenen Sonntag bei Bayer Leverkusen und dem Abrutschen auf den 18. Tabellenrang in der Bundesliga war Funkel noch optimistisch. "Wenn wir so weiterspielen, werden wir Punkte holen und die eine oder andere Mannschaft überholen. Davon bin ich nach diesem Auftritt mehr denn je überzeugt", sagte er.

Funkel trainierte die Düsseldorfer seit März 2016. Damals spielte Fortuna gegen den Abstieg aus der zweiten Liga. In der darauffolgenden Spielzeit feierte Düsseldorf die Rückkehr in die Bundesliga.

Funkel wird nach seinem Rauswurf keinen neuen Verein übernehmen. "Meine Trainerkarriere ist beendet", sagte er Sky Sport News HD. Funkel hatte vor seiner Zeit in Düsseldorf etliche Bundesligisten gecoacht, darunter Hertha BSC und Köln. Von 2004 bis 2009 war er Trainer von Eintracht Frankfurt, auch in Duisburg (1996 bis 2000) und Uerdingen (1991 bis 1996) war er lange Chefcoach.

bka/dpa
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.