ARD-Film Soll ich das Beckenbauer-Porträt heute gucken?

Weltmeister als Spieler, Weltmeister als Teamchef, Kaiser und Lichtgestalt: Franz Beckenbauer gehört zu den Großen der deutschen Geschichte, nun wird er 70. Zur Feier zeigt die ARD ein Porträt. Lohnt sich das Anschalten? Der Blitz-Check.

Getty Images

Was ist das Thema?

Das Leben von Franz Beckenbauer. Der "Kaiser" wird am 11. September 70 Jahre alt. Für die ARD Grund genug, ein 90-minütiges Porträt dem Mann zu widmen, der als Spieler und Teamchef die Fußball-WM gewann und einer der bekanntesten Deutschen ist. Eine Lichtgestalt halt.

Wer kommt zur Wort?

Beckenbauer selbst natürlich, zudem seine Ehefrau Heidi und viele ehemalige Weggefährten, von Uli Hoeneß über Pelé bis zu Ex-Bundeskanzler Gerhard Schröder. Unübertroffen aber sind die Geschichten von Günter Netzer (wenn er etwa erzählt, wie sich Beckenbauer beim Elfmeterschießen verletzte).

Das Beste am Film?

Sind die vielen alten Aufnahmen aus Beckenbauers Zeit als Spieler, vor allem die Jahre in New York. Regisseur Thomas Schadt gelingt es großartig, zwischen früheren und aktuellen Szenen zu springen, ohne den roten Faden zu verlieren.

Beckenbauer-Film
Was fehlt?

Kritisches. Beckenbauers Rolle bei der Vergabe der Weltmeisterschaften 2018 nach Russland und 2022 nach Katar wird überhaupt nicht thematisiert. Die Unregelmäßigkeiten bei der Vergabe der WM 2006 nach Deutschland werden auch ausgespart. Unerlässlich eigentlich für ein Gesamtbild über Beckenbauers Leben.

Lohnt das Einschalten?

Ja, allerdings darf man nichts Neues oder gar Enthüllendes erwarten. Der Film ist sehr gut komponiert und zeigt die schönen Seiten von Beckenbauers außergewöhnlichem Leben. Wem das reicht, der wird große Freude an den anderthalb Stunden haben.

Und wenn ich mehr über den Beckenbauer-Film wissen will?

Dann bitte hier weiterlesen.


"Fußball - ein Leben: Franz Beckenbauer", Sonntag, 21.45 Uhr, ARD

ham



insgesamt 42 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
a.b. surd 06.09.2015
1. Die Großen der deutschen Geschichte?
Natürlich will ich Beckenbauers Leistungen für den Fußball nicht in Abrede stellen, aber bitte, liebe SPON-Redakteure: zählt ein hervorragender Fußballspieler schon zu den Großen der deutschen Geschichte? Das ist doch lächerlich!
marco1217 06.09.2015
2. Beckenbauer...
...war zweifellos ein begnadeter Fußballer und Trainer. Allerdings kann man an seinen Aussagen der letzten Jahre erkennen, dass er vom heutigen Fußballgeschäft weit weniger versteht, und den Realitätssinn bereits verloren hat ("Keine Sklaven in Katar gesehen" etc.) Merkt eigentlich keiner, dass der Blatter-Freund, welcher vermutlich selbst schon an dubiosen WM-Vergaben beteiligt war, oft keine Ahnung mehr hat wovon er spricht? Dokumentationen die Kritisches einfach ausblenden als wäre es nie passiert, sind doch nicht sehenswert
sitiwati 06.09.2015
3. eigentlich sinnlos
eher nicht gestern hat man in der ARD Helmut Schön einen Lobgesang angestimmt, FB Ok nach cosmos ging er, weil das Finanzamt im Nacken sass, in Schlötteres Buch über FJS sind einige Kapitel, die sich mit Beckenebauers FINANZEN BESCHÄFTIGEN 1
wi_hartmann@t-online.de 06.09.2015
4. Beckenbauer
Ein großer Fußballer, aber sonst? Wenn man den Lebenslauf betrachtet, mit Sicherheit kein Vorbild.
DMenakker 06.09.2015
5.
Aha, dem Spiegel fehlt also das kritsche. Die Rolle von Beckenbauer bei der Vergabe der WM nach D bzw. nach Qatar und Russand? Bzgl. D gibt es keinerlei Anhaltspunkte dass überhaupt irgendtwa gemauschelt wurde, selbst die schärfsten Blatter Kritiker behaupten dies nicht. Und seine Rolle? Er hat die deutsche Bewerbung geleitet. Qatar und Russland? Es ist bei Berücksichtigung aller bekannten Umstände davon auszugehen, dass er nach echter Überzeugung gestimmt hat. Das wars jetzt auch schon. Ein knallharter Tatsachenbericht. Vielleicht sollte man das noch in den Abspann unterbringen, dann wäre wohl auch SPON zufrieden. Ich guck Harry Potter
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2015
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.