Sieg gegen Neuseeland Roord erlöst Europameister Niederlande in der Nachspielzeit

Die eingewechselte Jill Roord hat der Niederlande einen späten Auftaktsieg gegen Neuseeland beschert. Zuvor tat sich der Europameister lange schwer gegen den gefährlichen Außenseiter.

Jill Roord
Loic Venance/AFP

Jill Roord


Europameister Niederlande hat sein WM-Auftaktspiel gegen Neuseeland im Stade Océane in Le Havre 1:0 (0:0) gewonnen. Das Tor erzielte die eingewechselte Jill Roord vom FC Bayern München per Kopf in der Nachspielzeit.

Die Niederländerin Dominique Bloodworth war in der ersten Hälfte an der jeweils größten Chance auf beiden Seiten entscheidend beteiligt: In der zwölften Minute verlor sie den Ball gegen die anlaufende Olivia Chance, die mit ihrem Schuss der niederländischen Torfrau Sari van Veenendaal keine Möglichkeit zum Eingreifen eröffnete, aber am rechten Lattenkreuz scheiterte. In der Nachspielzeit des ersten Durchgangs hätte Innenverteidigerin Bloodworth fast auf der anderen Seite getroffen, doch sie brachte es fertig, den Ball aus kurzer Distanz neben das Tor zu platzieren.

Chancen auf beiden Seiten, Roord trifft

Neuseeland hat noch nie eine Partie bei einer WM-Endrunde gewinnen können. Doch nach dem couragierten Auftritt in der ersten Hälfte wurde das Team von Trainer Tom Sermanni mutiger. In der 52. Minute vergab Sarah Gregorius binnen wenigen Sekunden zweimal die mögliche Führung: Erst verpasste sie ganz knapp eine scharfe Hereingabe, dann zwang sie van Veenendaal mit einem Kopfball zu einer Glanzparade.

Das Spiel wurde zunehmend rasanter: In der 60. Minute schoss die niederländische Mittelstürmerin Vivianne Miedema aus halblinker Position ganz knapp rechts am Pfosten vorbei, sieben Minuten später scheiterte sie an der glänzend reagierenden Erin Nayler. Der Druck der Niederländerinnen stieg jetzt stetig und in der Nachspielzeit war es dann so weit: Die erst eine Viertelstunde vor Schluss eingewechselte Roord, die im Sommer vom FC Bayern zum FC Arsenal wechseln wird, traf per Kopf zum Sieg.

Weiter geht es für beide Teams am Samstag. Dann treffen die Niederlande auf Kamerun (15 Uhr) und Neuseeland auf Kanada (21 Uhr, beide Partien Liveticker SPIEGEL ONLINE).

Niederlande - Neuseeland 1:0 (0:0)
1:0 Roord (90.+2)
Niederlande: van Veenendaal - van Lunteren, van der Gragt, Bloodworth, van Es (70. van Dongen) - Groenen (75. Roord), van de Donk, Spitse - van de Sanden (86. Beerensteyn), Miedema, Martens
Neuseeland: Nayler - Bott, Stott, Erceg, Riley - Hassett (67. Longo), Bowen, Percival, White (73. Wilkinson), Chance - Gregorius (73. Satchell)
Schiedsrichterin: Edina Alves Batista (Brasilien)
Gelbe Karten: keine

mfu



zum Forum...
Sagen Sie Ihre Meinung!

© SPIEGEL ONLINE 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.