Frustrierter Ferguson "Niemand hat uns jemals so verprügelt"

Kein Plan, keine Chance. Für Manchester United gab es im Finale der Champions League gegen den FC Barcelona nichts zu holen. Da war sogar der sonst so selbstbewusste Coach Alex Ferguson ganz kleinlaut.

ManU-Coach Ferguson: Schlimmer Abend in London
Getty Images

ManU-Coach Ferguson: Schlimmer Abend in London


Frage: Herr Ferguson, Ihre Mannschaft hat das Finale der Champions League gegen den FC Barcelona klar verloren. Haben Sie dafür eine Erklärung?

Ferguson: Ihr Mittelfeld und Lionel Messi haben uns hypnotisiert. Wir waren nicht gut genug an diesem Abend, und das akzeptieren wir. Wir haben unser Mittelfeld einfach nicht so dicht gemacht, wie es nötig gewesen wäre. So einfach ist es.

Frage: Wie bewerten Sie den Auftritt des FC Barcelona?

Ferguson: Es ist das beste Team, gegen das wir jemals gespielt haben. Ich nehme das hin, auch wenn es mir nicht leicht fällt. Niemand hat uns jemals so verprügelt. Sie genießen den Fußball.

Frage: Ihr Team konnte immerhin zum 1:1 ausgleichen. Hatten Sie danach wieder Hoffnung?

Ferguson: Als Wayne Rooney uns mit seinem Tor den Rettungsring zugeworfen hat, dachte ich, wir könnten es in der zweiten Halbzeit besser machen. Aber daraus wurde nichts.

Frage: Ist Barcelona in den kommenden Jahren zu bezwingen?

Ferguson: Im Moment haben sie die beste Mannschaft in Europa. Aber es ist schwer zu sehen, dass sie Spieler wie Xavi, Iniesta und Messi immer wieder finden. Wahrscheinlich ist das nicht. Sie sollten also den Moment genießen.

Frage: Kann Manchester United die Mannschaft sein, die Barcelona den Thron wieder streitig macht?

Ferguson: Das wird nicht leicht, ist aber eine Herausforderung

Frage: Wie wollen sie die Herausforderung meistern?

Ferguson: Wir sind in den vergangenen Jahren konstant gut gewesen in Europa und haben uns immer weiter verbessert. Und wir können noch besser werden. Aber Barcelona herauszufordern, ist eine Herkulesaufgabe - nicht nur für Manchester United, sondern auch für alle anderen Mannschaften in Europa.

Aufgezeichnet von Marco Mader, sid

insgesamt 14 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Diskutierender 29.05.2011
1. Schlimmstes Erlebnis als Fußballfan
Niemals hat man mir als Fußballfan Schlimmeres angetan wie Trainer Fergusson mit Manchester United im Champions League Finale 1999. Das war das einzige Mal, dass ich nach einem Fußballspiel geweint habe. Selbst die verlorenen WM-Endspiele von 1982, 1986 und 2002 habe ich besser verkraftet. Die Bayern-Niederlage im CL-Finale im letzten Jahr war gegenüber 1999 geradezu harmlos (und dazu auch vom Spielverlauf in Ordnung). Erst Olli Kahn (für mich daher heute noch der größte Fußballer aller Zeiten) mit den drei gehaltenen Elfmetern im CL-Endspiel 2001 in Mailand konnte den Schmerz von 1999 vergessen machen.
KeinSteinWieDerAndere 29.05.2011
2. Selten so gelacht
Sehe ich ganz anders. Selten so gelacht wie damals. Diese überheblichen "Mir san mir"-Trottel hatten es damals so richtig verdient. Manchmal ist der Fussballgott einfach nur gerecht.
mooringman, 29.05.2011
3. Man U
Zitat von DiskutierenderNiemals hat man mir als Fußballfan Schlimmeres angetan wie Trainer Fergusson mit Manchester United im Champions League Finale 1999. Das war das einzige Mal, dass ich nach einem Fußballspiel geweint habe. Selbst die verlorenen WM-Endspiele von 1982, 1986 und 2002 habe ich besser verkraftet. Die Bayern-Niederlage im CL-Finale im letzten Jahr war gegenüber 1999 geradezu harmlos (und dazu auch vom Spielverlauf in Ordnung). Erst Olli Kahn (für mich daher heute noch der größte Fußballer aller Zeiten) mit den drei gehaltenen Elfmetern im CL-Endspiel 2001 in Mailand konnte den Schmerz von 1999 vergessen machen.
Ich habe mich damals gefreut,das Man U gewonnen hat gegen Bayern ,und wie!!!!Und ich bin bestimmt kein Man U Fan! Gestern allerdings hatte Man U genauso keine Chance gegen Barca,wie Schalke im Halbfinale gegen Man U. Was Barca gestern gezeigt hat,war stellenweise Traumfußball,und es ist mir unerklärlich,wieso Man U das zugelassen hat. Gratulation,FC Barcelona!!!!!!
sahospiegel 29.05.2011
4. Ansichtssache
Geweint? Du hast echt geweint? Ich habe gelacht bis mir die Tränen kamen. Die Mannschaft mit dem größten Dusel ever, die Unaussprechlichen hatten nach einem ihrer berühmten Langeweilespiele und einen Glücksschuß von All Star Ikone M.B. 1:0 geführt. Das wollte man arrogant verwalten. Hat Gott sei Dank nicht geklappt. Ich habe damals so laut und freudig mit meinen Kumpels telefoniert, dass sich die Nachbarn beschwert haben. Thanks again Teddy and Ole Gunnar!
saul7 29.05.2011
5. ++
Zitat von sysopKein Plan, keine Chance. Für Manchester United gab es im Finale der Champions League gegen den FC Barcelona nichts zu holen. Da war sogar der sonst so selbstbewusste Coach Alex Ferguson ganz kleinlaut. http://www.spiegel.de/sport/fussball/0,1518,765538,00.html
Es ist ja nichts gegen ein gesundes Selbstbewußstsein zu sagen, aber nach dem Ergebnis als auch nach dem Spielverlauf deutlichen Niederlage von ManU sollte eine gewisse Form der Demut bei Ferguson schon vorhanden sein. Es ist keine Schande, gegen diesen Gegner zu verloren zu haben.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2011
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.