Für 145 Millionen Euro Chelsea-Sponsor fliegt zu Arsenal

Englands Fußball-Meister Arsenal London erhält für den Verkauf der Namensrechte an dem im Bau befindlichen neuen Stadion die Rekordsumme von 145 Millionen Euro. Die Fluggesellschaft Emirates Airlines, bisher Trikotsponsor des Lokalrivalen Chelsea, wechselt die Seiten.


Duell der Erzrivalen: Chelseas Duff (r.) gegen Arsenal-Keeper Lehmann im Champions-League-Viertelfinale 2004
REUTERS

Duell der Erzrivalen: Chelseas Duff (r.) gegen Arsenal-Keeper Lehmann im Champions-League-Viertelfinale 2004

London - Die "Gunners" verkauften die Namensrechte an der im Bau befindlichen Nachfolge-Arena des legendären Highbury-Stadions für 15 Jahre für den Rekord-Betrag von rund 145 Millionen Euro an die Fluggesellschaft Emirates Airlines, die auch zu den Hauptsponsoren der Fußball-WM 2006 in Deutschland gehört. Das teilte der Verein heute mit. Ab 2006 wird das Logo der Fluglinie, die bis zum Saisonende noch Sponsor des Lokalrivalen FC Chelsea ist, auch auf Arsenals Trikots zu sehen sein.

"Das Volumen beider Elemente dieses Sponsorings zusammengenommen, ist das der größte Deal, der in der Geschichte des englischen Fußballs jemals abgeschlossen wurde", hieß es in der Pressemitteilung. Das etwa 500 Millionen Euro teure neue Stadion, das 60.000 Zuschauern Platz bieten soll, wird derzeit in der Nähe Highburys im Norden Londons gebaut und soll zur Spielzeit 2006/07 in Betrieb genommen werden. Bis zur Saison 2020/21 wird es Emirates-Stadion heißen. Ebenfalls 2006 beginnt der Vertrag für das Trikotsponsoring, der zunächst für acht Jahre abgeschlossen wurde.



© SPIEGEL ONLINE 2004
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.