Fußball Argentiniens Keeper zieht Sekte dem Fußball vor

Carlos Roa, argentinischer Fußball-Nationaltorhüter bei Real Mallorca, will seine Karriere beenden. Der Grund: Roa ist Mitglied einer Sekte, die Wochenendarbeit verbietet.

Wochenende ist Fußballzeit. Für den argentinischen Fußball-Nationaltorhüter Carlos Roa ist dies ein Problem, weshalb er sogar seine Karriere beenden will. Der 29jährige, der beim spanischen Erstligisten Real Mallorca unter Vertrag steht, ist Mitglied einer Sekte, die Arbeit an Samstagen und Sonntagen verbietet. Roa teilte seinen Entschluß Vereinstrainer Hector Cupper mit.

Roa, der mit Argentinien bei der WM 1998 in Frankreich im Viertelfinale gegen die Niederlande ausschied, hat bei den Kickern von der Urlaubsinsel noch einen Vertrag bis 2001 und außerdem ein lukratives Angebot von Manchester United vorliegen. Der Schlußmann will sich erst am Ende der Saison öffentlich zu seiner Zukunft äußern.

Die Wiedergabe wurde unterbrochen.