+++ Fußball-Transferticker +++ AS Rom zeigt Interesse an Götze – Eriksen zu Manchester United?

Wer kommt, wer geht? Eine Übersicht über die wichtigsten Transfers und Gerüchte: Heute mit WM-Held Mario Götze, Dänemarks Christian Eriksen und einem Trainerkandidaten für Augsburg.
Mario Götze im Trikot von PSV Eindhoven, 2021

Mario Götze im Trikot von PSV Eindhoven, 2021

Foto:

Fotostand / van der Velden / imago images/Fotostand

+++ GERÜCHTE +++

AS Rom zeigt offenbar Interesse an WM-Held Götze

Conference-League-Sieger AS Rom ist offenbar an der Verpflichtung von Mario Götze von der PSV Eindhoven interessiert. Das berichtet der Corriere dello Sport am Sonntag. Als Ablösesumme sind fünf Millionen Euro für den 30 Jahre alten Ex-Dortmunder und -Münchner im Gespräch. Götze hatte das 1:0-Siegtor im WM-Endspiel 2014 gegen Argentinien erzielt. Er soll den Ex-Dortmunder Henrich Mchitarjan bei der Roma ersetzen, denn der Armenier wird voraussichtlich zu Inter Mailand wechseln.

Hainer zu Lewandowski-Wechsel: »Vertrag ist Vertrag!«

Präsident Herbert Hainer hat die klare Haltung des FC Bayern gegen einen Wechsel von Robert Lewandowski bekräftigt. Der Klubchef der Münchner erwartet dabei trotz des öffentlichen Drängens des Polen keinen Abgang des Weltfußballers in diesem Sommer. »Wir sind in der glücklichen Lage, dass wir keine wirtschaftlichen Nöte haben. Wir wollen die besten Spieler haben und Robert ist einer der besten«, sagte der 67-Jährige der »Bild am Sonntag«. »Deswegen gehe ich fest davon aus, dass er auch in der nächsten Saison bei uns spielt.«

Robert Lewandowski

Robert Lewandowski

Foto:

Alex Grimm / Getty Images

Der Nachfolger von Uli Hoeneß erklärte, er könne Vorstandschef Oliver Kahn in seinem »Basta»-Machtwort zu einem Verbleib Lewandowskis nur unterstützen. Hainer verwies darauf, dass der 33 Jahre alte Pole einen Vertrag bis zum 30. Juni 2023 bei den Bayern habe. »Und Vertrag ist Vertrag! Wo kommen wir denn da hin, wenn ein Spieler einen Vertrag vorzeitig beenden kann, während wir als Verein ihn bis zum letzten Tag der Laufzeit voll bezahlen müssten? Das ist eine Ungleichheit, die kann so nicht sein.« Lewandowski hatte zuletzt erneut seinen Wechselwunsch öffentlich geäußert.

Eriksen zu Manchester United – oder doch zurück zu Tottenham?

Fast genau ein Jahr nach seinem Zusammenbruch während des EM-Spiels gegen Finnland reißen sich namhafte Fußball-Klubs offenbar wieder um eine Verpflichtung des dänischen Nationalspielers Christian Eriksen. Nach einem Bericht des »Sunday Mirror« sind Manchester United und der neue Trainer Erik ten Hag besonders stark an dem 30 Jahre alten Mittelfeldspieler interessiert. Auch eine Rückkehr zu Tottenham Hotspur ist in England im Gespräch.

Eriksen hatte am 12. Juni 2021 in Kopenhagen in der ersten Halbzeit des EM-Spiels gegen Finnland (0:1) einen Herzstillstand erlitten und war auf dem Spielfeld zusammengebrochen. Weil ihm in der Folge ein Defibrillator am Herzen eingesetzt wurde, durfte er nach seiner Genesung nicht mehr weiter für seinen damaligen Klub Inter Mailand spielen. Im Februar wechselte Eriksen deshalb zum Londoner Klub FC Brentford in die Premier League, bereits im März gab er sein Comeback in der dänischen Nationalelf. Beim 2:1-Sieg in der Nations League gegen Weltmeister Frankreich gehörte er am Freitagabend zur Startelf.

Berichte: FC Augsburg vor Verpflichtung von Trainer Enrico Maaßen

Bundesligist FC Augsburg steht Medienberichten zufolge vor der Verpflichtung von Trainer Enrico Maaßen. Letzte Details für die Nachfolge von Markus Weinzierl seien aber noch zu klären, berichtete der TV-Sender Sky am Sonntag. Auch die »Bild« nannte den 38-Jährigen als Favoriten für den freien Job. Maaßen ist derzeit Trainer der zweiten Mannschaft von Borussia Dortmund. Die Augsburger kommentierten den Bericht auf Anfrage nicht.

Der in Wismar in Mecklenburg-Vorpommern geborene Maaßen betreut seit Sommer 2020 die U23 des BVB und schaffte mit den Talenten den Aufstieg von der Regionalliga in die 3. Liga. In dieser Saison landete das Team dort auf dem neunten Platz und hatte nichts mit dem Abstieg zu tun. Zuvor arbeitete Maaßen schon als Coach beim SV Drochtersen/Assel und dem SV Rödinghausen.

Sadio Mane

Sadio Mane

Foto:

David Ramos / Getty Images

Mané mahnt zum Abwarten: Stehe immer noch bei Liverpool unter Vertrag

Der mit Bayern München in Verbindung gebrachte Stürmer Sadio Mané hat Spekulationen über einen Abschied vom FC Liverpool erst einmal gedämpft. Nach dem 3:1-Sieg mit Senegals Fußball-Nationalmannschaft in einem Qualifikationsspiel für den Afrika-Cup gegen den Benin stellte Mané am Samstag damit Aussagen vom Vortag klar. Mané hatte zuvor alle drei Tore für den Titelverteidiger erzielt.

»Meine Kommentare von gestern sind wahrscheinlich schon einmal um die Welt gegangen, aber ich wollte klarstellen, dass ich immer noch bei Liverpool unter Vertrag stehe und großen Respekt für den Verein habe. Wie ich schon zuvor gesagt habe – jetzt heißt es abwarten«, sagte der Außenangreifer. Der Vertrag des 30-Jährigen beim Champions-League-Finalisten läuft noch bis zum 30. Juni 2023.

Zuvor hatte Mané die Gerüchte um einen Abschied aus der Mannschaft des deutschen Trainers Jürgen Klopp selbst angeheizt. »Ich schätze, 60 bis 70 Prozent der Senegalesen wollen, dass ich Liverpool verlasse. Ich werde das tun, was sie sich wünschen«, hatte Mané erklärt und hinzugefügt: »Die Zukunft wird es uns bald sagen. Wir sollten nichts überstürzen, denn wir werden das gemeinsam entscheiden.«

+++ FIX +++

Abwehrspieler Gryszkiewicz wechselt nach Paderborn

Der SC Paderborn hat mit Adrian Gryszkiewicz einen weiteren Abwehrspieler für die kommende Saison in der 2. Bundesliga verpflichtet. Der 22 Jahre alte Linksfuß wechselt vom polnischen Erstligisten Gornik Zabrze zum Sportclub, teilte der Verein am Sonntag mit. »Adrian ist ein körperlich robuster Defensivspieler, der über einen starken linken Fuß verfügt«, sagte SC-Geschäftsführer Sport Fabian Wohlgemuth. Bereits am Samstag hatten die Paderborner, die am Pfingstmontag mit der Saisonvorbereitung beginnen, den Transfer des Abwehrspielers Marcel Hoffmeier vom Regionalliga-Zweiten Preußen Münster bekanntgegeben.

ara/dpa/sid
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.