Champions League Bayern macht großen Schritt Richtung Halbfinale

Ein Blitztreffer und ein Torwartfehler: Der FC Bayern hat das Viertelfinal-Hinspiel gegen Juventus Turin 2:0 gewonnen. Gegen die Italiener waren die Münchner das bessere Team, mussten aber einen Rückschlag hinnehmen - Toni Kroos verletzte sich und wird lange ausfallen.

Von


Hamburg - Der FC Bayern München hat einen großen Schritt Richtung Halbfinale der Champions League gemacht. Durch Tore von David Alaba (1. Minute) und Thomas Müller (63.) gewann der Tabellenführer der Bundesliga im eigenen Stadion 2:0 (1:0) gegen Juventus Turin.

Bayern-Boss Karl-Heinz Rummenigge sprach nach Abpfiff beim TV-Sender Sky von "unserem besten Champions-League-Spiel der Saison". FCB-Trainer Jupp Heynckes freute sich darüber, "das Spiel gegen eine italienische Mannschaft zu Null gewonnen zu haben", sagte er. "Und ich bin froh über die Art und Weise. Das war über weite Strecken hochklassig."

Vor der Partie hatten sich die Experten das Spiel als den Härtetest erhofft, der die Frage beantworten sollte: Wie gut sind die Bayern in dieser Saison wirklich? So spielerisch überragend wie in der Bundesliga, wo sie ihre vergangenen zehn Spiele gewinnen konnten und den Hamburger SV am Samstag 9:2 demütigten. Oder doch so fragil, so anfällig für Fehler wie beim 0:2 im Achtelfinalrückspiel gegen den FC Arsenal?

Einen Rückschluss ließ die Partie nach 26 Sekunden noch nicht zu - aber die Bayern führten bereits 1:0. Alaba hatte aus gut 20 Metern abgezogen, von Arturo Vidal leicht abgefälscht landete der Ball im Tor. Gianluigi Buffon hatte den Schuss falsch eingeschätzt und kam zu spät.

Fotostrecke

14  Bilder
Bayern in der Einzelkritik: Scharnier Schweinsteiger, Malocher Mandzukic
Sollten die Bayern gehofft haben, Juve sei geschockt, sahen sie sich getäuscht. Stattdessen zeigten die Italiener, dass sie die derzeit vielleicht stabilste Mannschaft Europas sind: Konzentriert kombinierten sie im Mittelfeld, besonders Vidal machte den Münchnern Probleme. Der Chilene hatte mit einem Distanzschuss die beste Chance zum Ausgleich, verzog aber leicht (13. Minute). Zuvor ging ein Freistoß von Andrea Pirlo knapp über das Tor (12.).

Die Bayern kamen gar nicht dazu, geordnete Angriffe einzuleiten. Im Mittelfeld machte sich das Fehlen des gelbgesperrten Javier Martínez bemerkbar, Ersatzmann Luiz Gustavo tat sich schwer. Ausgerechnet ein Rückschlag für die Münchner brachte dann die Wende. Toni Kroos verletzte sich ohne Einwirkung des Gegenspielers im Zweikampf (13.), wie sich später herausstellte erlitt der 23-Jährige einen Muskelbündelriss im Adduktorenbereich und wird wohl bis zum Saisonende ausfallen.

Fotostrecke

11  Bilder
Champions League: Alaba mit Blitztor, Kroos mit Muskelbündelriss
Jupp Heynckes brachte Arjen Robben, der sich trotz seiner starken Leistung gegen den HSV zunächst auf der Bank wiedergefunden hatte. Der Niederländer rückte auf die rechte Seite, Thomas Müller übernahm Kroos' zentrale Position. Von nun an spielten nur noch die Bayern, besonders Robben bekam die Turiner Defensive nicht in den Griff. Das einzig Negative aus Sicht der Bayern in dieser Phase war die schwache Chancenverwertung. Robben scheiterte an Keeper Buffon (18.) oder schoss neben das Tor (32.). Auch Franck Ribéry (20.), Dante (21.) und Bastian Schweinsteiger (40.) vergaben gute Gelegenheiten.

Juventus wurde erst wieder in der Nachspielzeit der ersten Hälfte gefährlich, wie so oft in den vergangenen Wochen war es ein Eckball, der Unordnung in der Bayern-Abwehr auslöste. Doch Leonardo Bonucci köpfte fünf Zentimeter zu hoch.

Die Frequenz der Bayern-Chancen nahm in der zweiten Halbzeit ab, Buffon parierte mühelos gegen den enorm laufstarken Mario Mandzukic (48.) und Alaba (55.). Doch dann unterlief dem 35 Jahre alten Routinier ein Fehler, einen harmlosen Aufsetzer von Luiz Gustavo faustete er Mandzukic vor die Füße, der zu Müller querlegte - 2:0. Und Juve? Brachte seine Pässe weder auf dem Luft- (Pirlo), noch auf dem Landweg (Vidal) zu den Stürmern. Alessandro Matri und Fabio Quagliarella waren bei Daniel van Buyten und Dante völlig abgemeldet und wurden nach 65 Minuten gegen Sebastian Giovinco und Mirko Vucinic ausgetauscht.

Doch auch mit dem neuen Angriff blieben die Turiner das harmlosere Team, gegen nun tiefer stehende Münchner riskierten sie zu wenig. Die Münchner bewiesen, dass sie in dieser Saison auch gegen Top-Mannschaften ein Spiel verwalten können, was wichtiger ist, als es klingen mag. So blieb es beim 2:0, und die Ausgangslage der Bayern wird nicht schlechter dadurch, dass sowohl Vidal als auch Stephan Lichtsteiner Gelbe Karten sahen und damit im Rückspiel am 10. April gesperrt sind (20.45 Uhr, Liveticker SPIEGEL ONLINE).

Bayern München - Juventus Turin 2:0 (1:0)
1:0 Alaba (1.)
2:0 Thomas Müller (63.)
München: Neuer - Lahm, van Buyten, Dante, Alaba - Schweinsteiger, Luiz Gustavo - Thomas Müller, Toni Kroos (16. Robben), Ribery (90.+3 Shaqiri) - Mandzukic (90.+1 Gomez)
Turin: Buffon - Barzagli, Bonucci, Chiellini - Lichtsteiner, Pirlo, Peluso (75. Pogba) - Vidal, Marchisio - Matri (65. Vucinic), Quagliarella (65. Giovinco)
Schiedsrichter: Mark Clattenburg
Zuschauer: 68.000
Gelbe Karten: Mandzukic (2), Luiz Gustavo (2) - Chiellini (4), Vidal (3), Lichtsteiner (3)



insgesamt 138 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Martl 02.04.2013
1. Sauber
Jawoll, ich finds klasse. Hab das Spiel leider nur per Liveticker verfolgt, das Rückspiel möcht ich dann doch live sehen.
gegenpressing 02.04.2013
2.
Zitat von sysopdapdEin Blitz-Treffer und ein Torwart-Fehler: Der FC Bayern hat das Viertelfinal-Hinspiel gegen Juventus Turin 2:0 gewonnen. Gegen die Italiener waren die Münchner das bessere Team, mussten aber einen Rückschlag hinnehmen - Toni Kroos verletzte sich und wird lange ausfallen. http://www.spiegel.de/sport/fussball/fussball-bayern-muenchen-gewinnt-in-der-champions-league-gegen-turin-a-892148.html
So, und jetzt behaupte noch mal einer Deutschland hätte ne Bratwurst im Tor. Und des Turin wurde also ungeschlagen Meister. Na bitte, q.e.d., die 5 Jahreswertung lügt nicht.
wilhelmsralf 02.04.2013
3.
Der Bericht spiegelt die grandiose Leistung der Bayern nicht wieder.
neejah 02.04.2013
4.
Alles nur wieder Bayerndusel... so, damit habe ich jetzt erstmal allen Bayernhassern wieder die Luft aus den Segeln genommen. Ich freu mich schon aufs morgige Spiel der Gelben, wenn die halbwegs vernünftig spielen sehen wir dann 2 deutsche Mannschaften in der nächsten Runde! Toll!
scooby11568 02.04.2013
5. Prima Leistung ...
Gute Ausgangslage, was will man mehr? Morgen gewinnt noch der BVB und alles ist prima.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.