Gladbacher Niederlage gegen Leverkusen Sommer wehrt zwei Elfmeter ab – und verliert trotzdem

Yann Sommer konnte es nicht fassen: Eben hatte er noch einen Strafstoß bravourös pariert, da traf Leverkusen 29 Sekunden später nach der folgenden Ecke. Auch ein zweiter gehaltener Elfmeter sollte den Gladbachern nicht helfen.
Yann Sommer jubelt nach einem parierten Strafstoß

Yann Sommer jubelt nach einem parierten Strafstoß

Foto: Christopher Neundorf / imago images/Kirchner-Media

Bayer Leverkusen hat die Samstagabendpartie des 19. Spieltags 2:1 (0:0) bei Borussia Mönchengladbach gewonnen und rückt auf den dritten Platz vor. Die Gladbacher stehen weiterhin auf dem zwölften Rang. Die Tore für Bayer erzielten Robert Andrich (51. Minute) und Patrik Schick (74.), Nico Elvedi verkürzte in der 81. Minute.

Nach dem überraschenden 2:1-Auswärtserfolg beim FC Bayern München stand bei den Gladbachern ein Spieler im Blickpunkt, der in der vergangenen Woche noch gar kein Borusse war: Marvin Friedrich. Der Abwehrspieler kam unter der Woche von Union Berlin nach Mönchengladbach und soll dort den spätestens im Sommer scheidenden Matthias Ginter ersetzen. Kurios: Vergangene Woche hatte der 26-Jährige noch für die Berliner gespielt – ebenfalls gegen Bayer Leverkusen.

Mit Friedrich statt Ginter in der Startelf kamen die Gastgeber zur ersten Gelegenheit in der Partie: Florian Neuhaus zwang Bayer-Torhüter Lukáš Hrádecký in der 16. Minute aus kurzer Distanz zu einer starken Parade. Leverkusen kam in der 25. Minute erstmals gefährlich vor das Tor von Yann Sommer, doch Moussa Diaby scheiterte am Schweizer Nationaltorhüter.

Auch in der zweiten Hälfte entwickelte sich eine ansehnliche und temporeiche Partie, bei der Zugang Friedrich unfreiwillig den Leverkusener Führungstreffer einleitete: Nach einem Zweikampf mit Diaby entschied Schiedsrichter Sascha Stegemann auf Strafstoß – eine zweifelhafte Entscheidung. Doch Sommer konnte den Schuss von Schick ins linke Eck klasse um den Pfosten drehen (50.). Beim anschließenden Eckball kam jedoch Andrich völlig frei zum Kopfball und traf frei stehend zum 1:0 für die Gäste (51.). 29 Sekunden waren da nach dem gehaltenen Strafstoß vergangen.

Sommer hält auch den zweiten Strafstoß

Auch Elfmeterfehlschütze Schick durfte noch jubeln: Nach einem Standard erhöhte er in der 74. Minute ebenfalls per Kopf auf 2:0. Es war sein 18. Treffer im 16. Saisonspiel. Elvedi traf in der 81. Minute aus dem Gewühl heraus zum 1:2.

Kurz vor dem Ende gab es nach einem Foul an Florian Wirtz den zweiten Elfmeter für die Gäste. Doch auch diesen Versuch von Kerem Demirbay wehrte Sommer ab (87.). Der Ausgleich wollte dem Team von Trainer Adi Hütter allerdings nicht mehr gelingen.

Während Bayer Leverkusen bereits im DFB-Pokal ausgeschieden ist, tritt die Borussia unter der Woche bei Hannover 96 an (Mittwoch, 18.30 Uhr, TV: Sky). Am kommenden Bundesligaspieltag empfängt Bayer den FC Augsburg, auch die Gladbacher spielen erneut zu Hause – Gegner ist Friedrichs Ex-Klub Union Berlin (beide Samstag, 15.30 Uhr).

mfu