SPIEGEL ONLINE

SPIEGEL ONLINE

16. März 2019, 20:28 Uhr

Fußball-Bundesliga

Reus schießt BVB in letzter Minute zum Sieg gegen Hertha BSC

Dem Gegner zwei Treffer serviert, zahlreiche Chancen nicht genutzt: Dortmund gewinnt trotzdem. Dank eines späten Treffers von Marco Reus ist der Klub wieder Tabellenführer.

Borussia Dortmund ist wieder Erster in der Fußball-Bundesliga, zumindest vorrübergehend: Am 26. Spieltag siegte der BVB 3:2 (1:2) bei Hertha BSC und steht nun bei 60 Punkten. Dortmund geriet nach Toren von Salomon Kalou (4. Minute/35.) zweimal in Rückstand, Thomas Delaney (14.) und Dan-Axel Zagadou (47.) trafen jeweils zum Ausgleich - Marco Reus erzielte in der zweiten Minute der Nachspielzeit den Siegtreffer.

Bayern München kann mit einem Sieg im Heimspiel gegen Mainz am Sonntag (18 Uhr, Liveticker SPIEGEL ONLINE) wieder vorbeiziehen, der Rekordmeister hat das bessere Torverhältnis. Hertha steht mit 35 Punkten im Tabellen-Mittelfeld auf Platz zehn. Im nächsten Ligaspiel gegen Leipzig müssen die Berliner auf zwei Spieler verzichten: In der 85. Minute hatte Jordan Torunarigha Gelb-Rot kassiert, der eingewechselte Vedad Ibisevic (90.+5) sah nach einer Unsportlichkeit Rot, er warf Roman Bürki einen Ball an den Kopf.

Das Spiel war unterhaltsam und begann mit einem Torwartfehler. BVB-Keeper Bürki patzte bei einem Fernschuss von Maximilian Mittelstädt und wehrte den Ball unglücklich nach vorne ab - Kalou nutzte die Szene zum 1:0 (4.). Auch beim zweiten Treffer des Hertha Stürmers half Dortmund mit. Nach einem Handspiel von Julian Weigl entschied Schiedsrichter Tobias Welz auf Elfmeter, Kalou verwandelte sicher zum 2:1 (35.).

Beim zwischenzeitlichen Ausgleichstreffer hatte Dortmund Glück, dass Karim Rekik einen harmlosen Schuss von Delaney unhaltbar ins Tor abfälschte; eingeleitet wurde der Treffer durch einen schweren Fehlpass von Valentino Lazaro. Mit dem 1:1 wurde der BVB mutiger, das Problem: Rune Jarstein. Der Hertha-Torwart wehrte zwei Schüsse von Jacob Bruun Larsen ab (22./54.), kurz vor der Pause rettete der Norweger gegen einen Abschluss von Jadon Sancho aus spitzem Winkel (42.). Beim Kopfballtreffer von Zagadou zum 2:2 war der Keeper chancenlos (47.).

Viele Chancen, zwei Platzverweise

Nun ging es hin und her: Auf einen Pfostenschuss von Herthas Marko Grujic (56.) antwortete Sancho mit einem gefährlichen Schlenzer nach einem Konter (60.) - es war ein Offensivspektakel, auch ohne die verletzten BVB-Stars Mario Götze (angebrochene Rippe), Paco Alcácer (Zerrung) und Axel Witsel (Muskelfaserriss). Danach vergab der BVB weitere Großchancen, drei Minuten vor Schluss traf Delaney die Latte. Dann kam Reus.

Für den BVB geht es nach der Länderspielpause gegen den VfL Wolfsburg weiter.

Hertha BSC - Borussia Dortmund 2:3 (2:1)
1:0 Kalou (4.)
1:1 Delaney (14.)
2:1 Kalou (35.)
2:2 Zagadou (47.)
2:3 Reus (90+2.)
Hertha BSC: Jarstein - Stark, Rekik, Torunarigha - Lazaro, Maier, Grujic, Mittelstädt - Duda (89. Lustenberger) - Selke (77. Leckie), Kalou (77. Ibisevic)
Borussia Dortmund: Bürki - Wolf (78. Hakimi), Akanji, Zagadou, Diallo - Weigl, Delaney - Sancho, Reus, Bruun Larsen (75. Guerreiro) - Pulisic
Schiedsrichter: Welz
Gelbe Karte: Stark / Zagadou, Schmelzer, Sancho
Gelb-Rot: Torunarigha (85.)
Rote Karte: Ibisevic (90+5.)
Zuschauer: 74.667 (ausverkauft)

jan

URL:

Verwandte Artikel:


© SPIEGEL ONLINE 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung