Fußball-Bundesliga der Frauen Der FC Bayern qualifiziert sich für die Champions League

Beim Kampf um die Champions League hat sich der FC Bayern München den zweiten Platz nicht mehr nehmen lassen. Für Kapitänin Melanie Leupolz war es das letzte Spiel im Trikot der Münchnerinnen.
Melanie Leupolz (rechts) verlässt den FC Bayern in Richtung London.

Melanie Leupolz (rechts) verlässt den FC Bayern in Richtung London.

Foto: Noah Wedel/ imago images/Noah Wedel

Der FC Bayern München hat im letzten Bundesligaspiel der Saison 3:0 (1:0) gegen die SGS Essen gewonnen. Damit haben sich die Spielerinnen des FCB mit 54 Punkten aus 22 Partien für die Champions League qualifiziert. Kurz vor dem Pausenpfiff erzielte Lina Magull mit einem direkt verwandelten Freistoß den Führungstreffer (45.+3 Minute), ehe Linda Dallmann erhöhte (72.). Das 3:0 erzielte Jovana Damnjanović vom Punkt (74.).

Ein Erfolg war wichtig für die Münchnerinnen, denn Platz zwei und die Qualifikation für die Königsklasse waren in Gefahr. Bei einem Unentschieden oder einer Niederlage hätte die TSG Hoffenheim das Team von Jens Scheuer in der Tabelle überholen können. Die TSG-Spielerinnen unterlagen zum Saisonabschluss allerdings Potsdam 1:2 (1:1). Zum fünften Mal in Folge Deutscher Meister wurde der VfL Wolfsburg - das hatte allerdings schon vor dem Spieltag festgestanden.

Die Kapitänin geht von Bord

In der 16. Minute ein Schuss ans Außennetz, in der 32. Minute ein Kopfball daneben, und auch in der Folge sollte es nichts mehr werden mit einem Treffer für Melanie Leupolz. In der 87. Spielminute wurde sie ausgewechselt. Für die Kapitänin des FC Bayern war es das letzte Spiel im roten Trikot, sie wechselt zum FC Chelsea.

Auch für Nicole Rolser war es das letzte Spiel für den FC Bayern. Die 28-Jährige beendete ihre Karriere. Sie bestritt bislang 109 Partien in der Bundesliga und holte mit den Münchnerinnen 2016 die Meisterschaft. Zudem wurde sie 2013 und 2014 englische Meisterin mit dem FC Liverpool.

mas
Mehr lesen über
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.