SPIEGEL ONLINE

SPIEGEL ONLINE

06. April 2018, 22:24 Uhr

Sieg gegen Bremen

Hannover stoppt Werders Höhenflug

Florian Kohfeldts Bremer holten zuletzt 13 von 15 möglichen Punkten. Doch die gefährlich Richtung Relegationsrang abgerutschten Hannoveraner haben die Serie der Gäste beendet. Entscheidenden Anteil daran hatte ein Ex-Werderaner.

Dank eines 2:1 (2:0)-Sieges gegen Werder Bremen konnte Hannover 96 seine Serie von zuletzt fünf Niederlagen in Folge beenden. Durch den ersten Sieg seit Mitte Februar ist die Mannschaft von André Breitenreiter in der Tabelle bis auf einen Punkt an den Gast aus Bremen herangerückt. Die Werderaner verpassten es, nach zuletzt vier Erfolgen und einem Remis, sich mit einem weiteren Dreier den Europa-League-Plätzen zu nähern.

Die Hannoveraner begannen die Partie mit bissigem Zweikampfverhalten und ließen die zuletzt so stark agierenden Bremer nicht zur Entfaltung kommen. Folgerichtig gingen die Gastgeber in der 17. Minute in Führung. Der Ex-Bremer Martin Harnik spitzelte eine Flanke von Miiko Albornoz am ersten Pfosten ins kurze Eck. Die beste Gelegenheit zum Ausgleich für nun spielerisch überlegene Bremer vergab Max Kruse, der aus 15 Metern freistehend über das Gehäuse von Philipp Tschauner schoss.

Statt des möglichen Ausgleichs fiel auf der Gegenseite das 2:0: Philipp Bargfrede leistete sich im Spielaufbau einen Ballverlust. Marvin Bakalorz eroberte den Ball und kam nach einem Doppelpass mit Ihlas Bebou zum Abschluss. Vom Pfosten prallte der Ball zurück ins Spielfeld, wo Felix Klaus aus kurzer Distanz problemlos einschieben konnte (42.).

Auch die Einwechslung des unter Rückenbeschwerden leidenden Zlatko Junuzovic brachte zunächst keine Besserung für die Gäste. Es dauerte bis zur 74. Minute, bevor Werder gefährlich vor das Tor der Gastgeber kam. Eine Flanke von Thomas Delaney erreichte Ishak Belfodil, der per Kopf über den Umweg Lattenunterkante ins Tor traf.

Keine zwei Minuten später hatte er sogar den Ausgleich auf dem Fuß, vergab aber freistehend vor Tschauner. Auf der Gegenseite scheiterte Bebou am stark reagierenden Jiri Pavlenka (83.). Die letzte Gelegenheit der Partie hatte der Bremer Sebastian Langkamp, der in der Nachspielzeit aus wenigen Metern Entfernung das leere Tor und somit den Ausgleich verpasste.

Hannover 96 - Werder Bremen 2:1 (2:0)
1:0 Harnik (17.)
2:0 Klaus (42.)
2:1 Belfodil (74.)
Hannover: Tschauner - Sorg, Sané, Elez (86. Schwegler), Albornoz - Bebou (90+2. Karaman), Fossum, Bakalorz, Klaus (90+3. Sarenren Bazee) - Harnik, Füllkrug
Bremen: Pavlenka - Gebre Selassie, Veljkovic, Langkamp, Friedl - M. Eggestein (82. Rashica), Bargfrede (88. J. Eggestein), Delaney - Belfodil, Kainz (46. Junuzovic) - Kruse
Schiedsrichter: Welz (Wiesbaden)
Gelbe Karten: Füllkrug / Langkamp, Junuzovic
Zuschauer: 49.000 (ausverkauft)

mfu

URL:


© SPIEGEL ONLINE 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung