Tabellen-14. HSV-Boss Jarchow hält am Ziel Europacup fest

Der Hamburger SV hat die schlechteste Defensive der Bundesliga, dennoch strebt Carl-Edgar Jarchow die Qualifikation für den Europapokal an. Der HSV-Präsident glaubt trotz der sportlich schwierigen Lage, dass das Team mindestens Sechster wird. Zudem soll die Zeit des Schuldenanhäufens vorbei sein.

HSV-Präsident Jarchow: "Ich korrigiere die Ziele nicht"
Getty Images

HSV-Präsident Jarchow: "Ich korrigiere die Ziele nicht"


Hamburg - Der Hamburger SV hat jüngst 3:5 in Leverkusen verloren, mit 29 Gegentoren die schlechteste Defensive der Fußball-Bundesliga und steht auf Tabellenplatz 14. Vier Punkte hat der HSV Vorsprung auf einen Abstiegsplatz, acht Zähler beträgt der Rückstand auf Platz sechs, der zur Teilnahme an der Europa League berechtigt. Trotz dieser eher bescheidenen Gesamtlage hält HSV-Präsident Carl-Edgar Jarchow an seinen Europacup-Plänen fest.

"Ich korrigiere die Ziele nicht", sagte Jarchow dem "Hamburger Abendblatt". Platz sechs sei vor der Saison ausgegeben worden. "Nach einem Drittel der Saison sehe ich keinen Grund, davon abzurücken." Der HSV-Boss räumte zwar ein, das Team sei "noch nicht im Plan". Doch die sportliche Entwicklung unter Bert van Marwijk, der Thorsten Fink als Trainer gefolgt war, sei "unabhängig von den Ergebnissen durchweg positiv". Der Niederländer hatte den HSV auf Platz 16 übernommen, unter seiner Leitung gab es jeweils zwei Siege, Remis' und Niederlagen.

Trotz des dritten Geschäftsjahres in Folge mit einem Defizit in Millionenhöhe sieht Jarchow keinen Grund zur Beunruhigung: "Unsere Liquidität ist gesichert." Die Bilanz für die Saison 2012/2013 weise einen "einstelligen Millionen-Minusbetrag" aus. "Damit können wir natürlich nicht zufrieden sein. Das muss vorerst das letzte Mal gewesen sein, dass wir ein Minus machen." Jarchow kündigte an, dass die wirtschaftlichen Ziele auch ohne die angestrebten Spielerverkäufe in der Winterpause realisiert werden könnten.

ham/sid/dpa



insgesamt 10 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Brumbär 14.11.2013
1. Träumen darf jeder
Der HSV und Schalke bei beiden klafft eine sehr große Lücke zwischen Anspruch und Realität. Wenn der HSV weiter in Richtung Europa denkt, findet er sich wahrscheinlich in der 2. Liga wieder.
b_rge 14.11.2013
2. Realitätsverlust...
..ist noch untertrieben. Zumindest beweißt Herr Jarchow ein weiteres Mal dass er nicht die geringste Ahnung von Fußball hat.
fridericus1 14.11.2013
3. Immer wieder schön ...
... wie sich der HSV nicht nur durch seine spielerischen "Leistungen", sondern auch durch Wortbeiträge der Vereinsführung und anderer Involvierter der Lächerlichkeit preisgeben. Wie wärs denn mal mit - Freuen über jeden Erfolg, - kleine Brötchen backen, - einfach mal den Mund halten. Aber nein: alle quasseln munter drauflos, und der Rest von Deutschland lacht.
HarroVonLauerstein 14.11.2013
4.
Zitat von sysopGetty ImagesDer Hamburger SV hat die schlechteste Defensive der Bundesliga, dennoch strebt Carl-Edgar Jarchow die Qualifikation für den Europapokal an. Der HSV-Präsident glaubt trotz der sportlich schwierigen Lage, dass das Team mindestens Sechster wird. Zudem soll die Zeit des Schuldenanhäufens vorbei sein. http://www.spiegel.de/sport/fussball/fussball-bundesliga-hsv-boss-jarchow-haelt-am-ziel-europacup-fest-a-933581.html
Der glaubt bestimmt auch an den Weihnachtsmann.
PeterPan95 14.11.2013
5.
Zitat von BrumbärDer HSV und Schalke bei beiden klafft eine sehr große Lücke zwischen Anspruch und Realität. Wenn der HSV weiter in Richtung Europa denkt, findet er sich wahrscheinlich in der 2. Liga wieder.
Wie genau kommen Sie auf Schalke? Im Artikel werden die nicht erwähnt. Ein CL-Teilnehmer der auf Platz 6 in der Tabelle steht - sooo schlecht ist das nicht. Das ist vor allem um Welten näher dran als der HSV. Aber Hauptsache unqualifiziert gegen Schalke gelästert. Zum Thema: Schon amüsant dieser Herr Jarchow. Platz 6 ist sicher realistisch, aber leider erst nächstes Jahr in Liga 2.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.