+++ Fußball-Transferticker +++ Keïta-Wechsel nach Liverpool angeblich beschlossen - für 2018

Liverpool soll sich mit Leipzig über einen Transfer von Naby Keïta einig sein. Und der zuletzt von HSV-Geldgeber Kühne als "Lusche" geschmähte Pierre-Michel Lasogga steht vor einem Abgang aus Hamburg. Die Gerüchte und Transfers des Tages.
Kyriakos Papadopoulos und Torschütze Pierre-Michel Lasogga (Archivfoto)

Kyriakos Papadopoulos und Torschütze Pierre-Michel Lasogga (Archivfoto)

Foto: Ina Fassbender/ dpa

+++ JETZT KÖNNTE ES SCHNELL GEHEN +++

Lasogga vor Wechsel nach England

Der Wechsel von HSV-Profi Pierre-Michel Lasogga nach England rückt näher. Der 25 Jahre alte Stürmer wurde für zwei Tage freigestellt, um die Transferoption zum englischen Zweitligisten Leeds United zu überprüfen, bestätigte der Hamburger SV. Lasogga ist einer der Top-Verdiener beim HSV, spielt in den Planungen von Trainer Markus Gisdol allerdings keine Rolle mehr. Zuletzt beklagte HSV-Investor Klaus-Michael Kühne in einem Interview mit dem SPIEGEL, dass "Luschen" wie Lasogga immer beim HSV hängenblieben.

Knackpunkt eines möglichen Deals dürfte das Geld sein. Der im Sommer 2014 für 8,5 Millionen Euro Ablöse von Hertha BSC verpflichtete Lasogga hat noch einen gut dotierten Vertrag bis 2019. Dem Vernehmen nach könnte ein Wechsel auf die Insel nur klappen, wenn der HSV einen Teil der Gage weiter übernähme. (jan/dpa)

Klopp krallt sich Keïta

Wochenlang hielten sich Gerüchte um einen Wechsel von Leipzigs Naby Keïta zum FC Liverpool, zustande kam ein Transfer aber nicht. Nun sollen sich die beiden Vereine angeblich einig geworden sein. Das berichtet die BBC. Demnach geht es allerdings nicht um einen sofortigen Wechsel, sondern um einen Transfer im kommenden Sommer.

Keïtas Leistung am 2. Spieltag

Der Klub von Trainer Jürgen Klopp sei bereit, die festgeschriebene Ablösesumme in Höhe von angeblich 48 Millionen Pfund (rund 52 Millionen Euro) zu zahlen - plus weitere Boni. Dafür erhielte Klopp seinen Wunschspieler und RB könnte eine weitere Saison auf Keïtas herausragende Fähigkeiten zählen. Dem Bericht zufolge hält sich der 22 Jahre alte Mittelfeldspieler aus Guinea bereits in Liverpool auf, um den Medizincheck zu absolvieren. (mon)

Mbappé-Wechsel nach Paris soll kurz bevorstehen

44 Pflichtspieleinsätze, 40 Torbeteiligungen, und das mit 18 Jahren: Kylian Mbappé hat sich in der vergangenen Saison zum Superstar unter den Stürmertalenten geschossen. Kein Wunder, dass so ziemlich jedem europäischen Spitzenteam Interesse an dem Franzosen von der AS Monaco nachgesagt worden ist. Nun soll ein Transfer kurz bevorstehen: Die französische "L'Équipe" berichtet, dass sich Monaco mit Ligarivale Paris St. Germain geeinigt hat. Demnach koste Mbappé 180 Millionen Euro Ablöse.

PSG hatte erst kürzlich Neymar für die Rekordablöse in Höhe von 222 Millionen Euro aus Barcelona verpflichtet. Damit sich der nächste Megatransfer mit den Regeln des Financial Fairplay vereinbaren lässt, soll Mbappé zunächst für ein Jahr ausgeliehen werden, ehe er fest verpflichtet wird. Ob das genügt, um die Uefa milde zu stimmen, bleibt abzuwarten. "Wir beobachten die Lage", sagte Verbandspräsident Aleksander Ceferin dem "Kicker": "Ich hoffe, die Vereine haben es gelernt. Wenn nicht, bringen wir es ihnen bei." (mon)

+++ FIX UND FERTIG +++

Werner geht von Stuttgart nach Nürnberg

Mittelfeldspieler Tobias Werner wechselt auf Leihbasis vom Bundesligisten VfB Stuttgart zum Zweitligisten 1. FC Nürnberg. Das teilte der "Club" mit. Der 32-Jährige, der bereits 250 Spiele in der 1. und 2. Bundesliga bestritten hat, unterschrieb in Nürnberg einen Vertrag bis zum Saisonende. Dort soll er die Lücke schließen, die Sebastian Kerk, durch seinen langfristigen Ausfall (Riss der Achillessehne) hinterlässt. (dpa/ehh)

Die Wiedergabe wurde unterbrochen.