Fußball-Bundesliga Dreimal Werner - Leipzig siegt locker bei Lieblingsgegner Mainz

Erst 8:0 zu Hause, nun 5:0 auswärts - RB Leipzig hat die beiden Saisonduelle gegen Mainz 05 deutlich für sich entschieden. Die Nagelsmann-Elf klettert, die Mainzer kämpfen gegen den Abstieg.
Mainz am Boden, Timo Werner jubelt

Mainz am Boden, Timo Werner jubelt

Foto: Kai Pfaffenbach/ dpa

RB Leipzig hat nach drei Remis in Folge wieder einen Sieg holen können: Das Team von Julian Nagelsmann gewann 5:0 (3:0) beim FSV Mainz 05. Die Tore für die Gäste erzielten Timo Werner (11. Minute, 48., 75.), Yussuf Poulsen (23.) und Marcel Sabitzer (36.). Bereits das Hinspiel hatten die Leipziger 8:0 gewonnen. RB liegt mit nun 54 Punkten auf Rang drei, Mainz muss mit weiterhin 27 Zählern und Platz 15 den Blick nach unten richten.

In der Vorwoche hatten die Mainzer nach einem 0:2-Rückstand noch ein 2:2 in Köln holen können. Das aus dieser Aufholjagd gewonnene Selbstbewusstsein hielt nur zehn Minuten. Dann setzte sich Konrad Laimer auf dem rechten Flügel durch, passte in die Mitte und Werner setzte den Ball überlegt ins lange Eck (11.). Leipzig ließ den Ball laufen, die Gastgeber bekamen keinen Zugriff auf die Partie. Folgerichtig fielen die Tore für RB: In der 23. Minute verwertete Poulsen eine Hereingabe von Sabitzer per Kopf, in der 36. Minute waren die Rollen vertauscht - Poulsen bereitete vor, Sabitzer traf. Die Mainzer kamen in den ersten 45 Minuten zu keinem Schuss aufs Gästetor.

Empfohlener externer Inhalt
An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt, der den Artikel ergänzt und von der Redaktion empfohlen wird. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.
Externer Inhalt

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

In der zweiten Hälfte bot sich das gleiche Bild: Die Mainzer liefen hinterher, Leipzig kontrollierte die Partie und jubelte erneut früh: In der 48. Minute traf Werner mit einem Linksschuss aus kurzer Distanz, nachdem Poulsen und Kevin Kampl zuvor mit einem Doppelpass die überforderte Abwehr der 05er zum wiederholten Mal auseinandergenommen hatten. Werners 23. Saisontreffer war der 67. der Leipziger in dieser Spielzeit. Noch nie hatte RB in einer Saison so viele Treffer erzielt. Nummer 24 für Werner und 68 für Leipzig fielen dann in der 75. Minute: Werner behielt allein vor Florian Müller die Nerven und erhöhte auf 5:0.

Für beide Teams geht es am kommenden Mittwoch weiter: RB Leipzig empfängt um 18.30 Uhr Hertha BSC, Mainz 05 tritt um 20.30 Uhr bei Union Berlin an (beide Partien im Liveticker auf SPIEGEL.de).

mfu
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.