2:3 gegen Augsburg Schalke kämpft sich zurück und verliert trotz Überzahl

Schalke ist nach einem frühen 0:2-Rückstand gegen Augsburg stark zurückgekommen. Kurz schien der zweite Saisonsieg greifbar. Dann aber entschied André Hahn das Spiel per Kopf.
Augsburger Matchwinner: Ermedin Demirović (r.) erzielte zwei Treffer, hier duelliert er sich mit Schalkes Henning Matriciani

Augsburger Matchwinner: Ermedin Demirović (r.) erzielte zwei Treffer, hier duelliert er sich mit Schalkes Henning Matriciani

Foto:

IMAGO/Revierfoto

Der FC Schalke 04 hat den zweiten Saisonsieg knapp verpasst. Zwar kämpfte sich der Aufsteiger nach einem frühen 0:2-Rückstand gegen Augsburg wieder stark zurück und schaffte vor 60.000 Zuschauern sogar den Ausgleich. In der Schlussphase aber erzielte Augsburgs André Hahn den späten Siegtreffer (77. Minute), und das, obwohl die bayerischen Schwaben nach einer Gelb-Roten Karte für Mërgim Berisha mehr als 20 Minuten in Unterzahl spielte. Schalke hängt weiter im Tabellenkeller auf Platz 15 fest. Augsburg steht nach dem dritten Sieg in Folge nun auf Rang zehn.

Schalke kam schlecht ins Spiel und geriet bereits nach zehn Minuten in Rückstand. Nach Vorarbeit von André Hahn schlenzte Ermedin Demirović den Ball ins Tor. Die Heimelf dagegen war im Spiel nach vorn zu unpräzise, Dominick Drexler vergab eine Chance frei stehend vor dem Tor zu hektisch (16.). Schalke machte danach das Spiel, aber Augsburgs Demirović sein zweites Tor. Nach Vorarbeit von Mërgim Berisha erhöhte der Angreifer auf 2:0 (21.).

Schalke jedoch machte auch danach ein ordentliches Spiel und kam vor der Halbzeit zum Anschlusstreffer. Drexler legte vor dem Tor noch mal quer und Simon Terodde schoss zum 1:2 ein (33.).

Auch nach der Pause blieb Schalke das stärkere Team und ließ sich auch nicht von einer Verletzung von Sepp van den Berg aus der Ruhe bringen. Der junge Schalker Verteidiger knickte um und musste vom Feld getragen werden.

Das Spiel ging hin und her. Erst verpasste Berisha das 3:1 (61.), dann gelang Tom Krauß aus spitzem Winkel der Ausgleich (63.). Kurz darauf flog Berisha mit Gelb-Rot vom Platz (70.).

Danach schien für Schalke alles möglich – aber erneut waren es die Augsburger, die in Führung gingen. Über die rechte Seite kam der Ball nach vorn, nach einer Flanke von Robert Gumny war André Hahn mit dem Kopf zur Stelle.

Die Schalker Schlussoffensive brachte keinen Erfolg mehr.

kjo
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.