SPIEGEL ONLINE

SPIEGEL ONLINE

03. April 2009, 22:48 Uhr

Fußball-Bundesliga

Schalke siegt mit neuem Trainer-Team in Bielefeld

Wichtiger Erfolg: Nach einer guten Leistung setzte sich der FC Schalke 04 in Bielefeld klar durch. Damit feiert der Club eine gelungene Premiere für das Interimstrio auf der Trainerbank. Stürmer Kuranyi traf erst die Latte, dann den Pfosten - und mit dem Abpfiff das Tor.

Hamburg - Gelungener Einstand: Der FC Schalke 04 hat beim Einstand von Mike Büskens und Youri Mulder als Interimstrainer Nach turbulenten Wochen zumindest sportlich wieder ein Erfolgserlebnis gefeiert. Bei Arminia Bielefeld siegte die Mannschaft 2:0 (1:0) und schob sich vorübergehend bis auf vier Punkte an die Uefa-Cup-Plätze heran. Den ersten Erfolg nach zuvor zwei Niederlagen sicherten Jefferson Farfan (45.) und Kevin Kuranyi (90.+3).

Die Gäste begannen die Partie offensiv. Schon in der 6. Minute prüfte Vicente Sanchez Arminia-Keeper Dennis Eilhoff, zwei Minuten später scheiterte Lewan Kobiaschwili am Schlussmann. Die Hausherren, bei denen Markus Bollmann, Vlad Munteanu und Christopher Katongo nach seiner Gelb-Rot-Sperre wieder in die Anfangsformation zurückkehrten, kamen nur langsam ins Spiel. Zumal war es dann Marcelo Bordon, der in der Schalker Innenverteidigung die Bielefelder Angriffsbemühung zu bremste.

Kam die Arminia doch einmal vor das Tor der Schalker, zeigten die Offensivkräfte erschreckende Abschlussschwächen. Weder Artur Wichniarek (17./23.) in seinem 200. Einsatz für die Arminia, noch Katongo (19.), Thorben Marx (32.) oder Munteanu (38.) vermochten den Ball im Tor von Manuel Neuer unterzubringen.

Vom vielversprechenden Start der Schalker, bei denen der angeschlagene Ivan Rakitic erstmal auf der Bank blieb, war da in der Offensive nur noch wenig zu sehen. Gegen die gut organisierten Bielefelder fanden die Gäste in der ersten Hälfte noch zweimal den Weg vor das Tor - einmal jedoch sehr erfolgreich. Zuerst vergab Kevin Kuranyi nach schönem Solo von Halil Altintop (28.), dann machte es Farfan besser. Eine Links-Flanke von Christian Pander nickte der Peruaner aus kurzer Distanz ins Tor. Kurz zuvor hatte Bollmann den Ball im eigenen Strafraum mit der Hand berührt, Schiedsrichter Marc Seemann aus Essen ließ aber weiterspielen.

Grund zum Jubeln hätten die Anhänger der Gäste - die nach einer halben Stunde die Entlassung des Aufsichtsratschefs mit "Tönnies raus"-Rufen forderten - Sekunden nach dem Wiederanpfiff beinahe schon wieder gehabt. Kuranyi traf mit seinem Kopfball aber nur die Latte.

Nach einer kurzen Schwächephase im zweiten Durchgang dominierten die Schalker ab der 70. Minute das Spiel auf fremdem Platz klar und drängten selbst auf die endgültige Entscheidung, Sanchez (83.) und Kuranyi (89.), der diesmal am Pfosten scheiterte.

Alles sah nach einem knappen Erfolg der Gäste aus, bis Kuranyi in der Nachspielzeit doch noch jubeln durfte. Einen schnellen Konter schloss der Angreifer sicher ab und sorgte mit dem Schlusspfiff für den Endstand und eine gelungene Premiere der drei neuen Interimstrainer. "Es war eminent wichtig, dass wir dieses Spiel gewinnen konnten. Damit wir endlich mal wieder vier bis fünf Tage Ruhe haben. Aber wir dürfen nicht vergessen, dass wir Bielefeld zunächst viel zugestanden haben und die Defensive etwas vernachlässigt haben", sagte Youri Mulder nach der Partie.

Sein Gegenüber auf Bielefelder Seite zeigte sich zerknirscht: "Viel besser als wir kann man es gegen eine Spitzenmannschaft wie Schalke nicht machen. Leider sind wir mal wieder nicht belohnt worden. In der zweiten Hälfte war Schalke dann aber überlegen. Wir werden noch andere Chancen bekommen", so Arminia-Coach Michael Frontzeck.

jok/sid/dpa

URL:

Verwandte Artikel:


© SPIEGEL ONLINE 2009
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung