Fußball-Bundesliga Schalke springt mit Sieg in Berlin auf Platz zwei

Hertha BSC kann in der Fußball-Bundesliga nicht mehr gewinnen: Auch im fünften Spiel nacheinander blieben die Berliner sieglos. Dagegen ist Gegner Schalke 04 nach dem Erfolg jetzt sogar punktgleich mit Tabellenführer Bayern München.

DPA

Von


Hamburg - Wenn es einen Club in der Bundesliga gibt, dem die Hertha-Fans in herzlicher Abneigung verbunden sind, dann ist das Schalke 04. Die Berliner Fußball-Anhänger mögen die Schalker nicht, das ist seit vielen Jahren so. Der Auftritt der Gelsenkirchener vom Freitagabend dürfte wenig dazu beigetragen haben, dass sich dies ändert. Schalke entführte beim 2:1 (2:1)-Auswärtssieg die drei Punkte aus Berlin, setzte sich damit selbst vorläufig auf Platz zwei der Tabelle und stürzte die Hertha in eine Ergebniskrise.

Nur eines der vergangenen acht Ligaspiele hat das Team von Markus Babbel für sich entscheiden können, dabei war es auch gegen Schalke wie so häufig in den vergangenen Wochen: Die Mannschaft spielt gut mit, kombiniert einigermaßen gefällig, aber die Resultate am Ende sind enttäuschend. Auch gegen die Elf von Trainer Huub Stevens hätte gerade in der ersten Hälfte mehr herauskommen können. Die Schalker jedoch warteten geschickt auf Fehler der Berliner, ihre Konterspezialisten Klaas-Jan Huntelaar (19.) und Teemo Pukki (43.) nutzten diese gnadenlos aus. Adrian Ramos hatte in der 25. Minute für den zwischenzeitlichen 1:1-Ausgleich gesorgt.

Dass der Hertha der Schwung der ersten Wochen nach dem Aufstieg abhanden gekommen ist, wird in Berlin derzeit gerne an der Person des Trainers festgemacht. Babbel habe Unruhe in den Verein gebracht, indem er eine vorzeitige Vertragsverlängerung hinauszögere und so Spekulationen über einen Wechsel zu einem anderen Club nähre. Tatsächlich hat der Trainer es durch sein beharrliches Schweigen geschafft, dass dieser Tage in der Hauptstadt fast nicht mehr über den sportlichen Werdegang des Teams geschrieben wird, sondern nur noch über die Zukunft Babbels.

Babbels Mannschaft wirkte keineswegs verunsichert

Der 39-Jährige blieb auch am Freitag bei seiner Linie, öffentlich keine Stellung zum Vertragsthema zu nehmen. Seine Mannschaft jedoch wirkte zu Beginn der Partie keineswegs so verunsichert, wie es ihr zugeschrieben wurde. Vom Anpfiff an war die Elf bemüht, Linie ins Spiel zu bringen. Die Gäste jedoch erweckten schnell den Eindruck, das cleverere Team an diesem Abend zu sein.

Was sich nach 19 Minuten erstmals auch im Ergebnis niederschlug: Raúl nutzte einen Fehler von Hertha-Kapitän Andre Mijatovic und brachte den Ball zu S04-Außenverteidiger Christian Fuchs auf den Flügel. Dessen Flanke nahm - wer sonst - Huntelaar auf und verwandelte gewohnt sicher zu seinem 14. Saisontreffer.

Hertha zeigte sich wenig beeindruckt und schlug schon sechs Minuten später zurück. Adrian Ramos war nach einer Raffael-Ecke gedanklich schneller als die Schalker Abwehr und köpfte zum 1:1. Danach waren die Berliner überlegen - um kurz vor der Pause in den nächsten folgenschweren Konter zu laufen. Diesmal schloss Pukki mit einem sehenswerten Schuss aus rund 16 Metern ab.

Ein Treffer, der für das Selbstvertrauen der Herthaner fatal war. Ohnehin haben die Berliner in dieser Spielzeit in der zweiten Halbzeit oft abgebaut. Auch diesmal mussten die Schalker relativ wenig tun, um den Vorsprung über die Zeit zu retten. Im Gegenteil: Huntelaar hatte noch zweimal die Gelegenheit zu erhöhen: Einmal scheiterte er am prächtig reagierenden Hertha-Keeper Thomas Kraft, einmal konnte er eine Flanke von Kapitän Benedikt Höwedes nicht kontrollieren. Die größte Torgelegenheit ließ allerdings kurz vor dem Abpfiff der Spanier José Manuel Jurado liegen, als er freistehend und unbedrängt vor Kraft den Ball neben das Tor setzte.

Trainer Huub Stevens dürfte das letztlich egal gewesen sein: Die Schalker haben sich mit ihrem nüchternen Resultatsfußball auf 31 Punkte und Rang zwei nach vorn gespielt. Alles spricht in dieser Saison bisher von den drei Topteams Bayern München, Borussia Dortmund und Borussia Mönchengladbach - die Gelsenkirchener hat man bisher noch nicht so recht auf der Rechnung gehabt. Schalke hat in dieser Saison selten begeistert, aber auch Spiele gewonnen, in denen man nicht unbedingt das überlegene Team war. Im Zweifelsfall entscheidet am Ende eine Strafraumaktion von Huntelaar die Partie. Typischer Huub-Stevens-Fußball eben.

Hertha BSC - FC Schalke 04 1:2 (1:2)
0:1 Huntelaar (19.)
1:1 Ramos (25.)
1:2 Pukki (43.)
Hertha BSC: Kraft - Lell, Hubnik, Mijatovic, Kobiaschwili - Ottl, Niemeyer (81. Ronny) - Ebert (69. Torun), Raffael, Ramos - Lasogga
FC Schalke 04: Unnerstall - Höwedes, K. Papadopoulos, J. Matip, C. Fuchs - Jones, Holtby (68. Moritz) - Jurado (86. Höger), Raul, Pukki (73. Draxler) - Huntelaar
Schiedsrichter: Perl
Zuschauer: 52.000
Gelbe Karten: - / Jones



insgesamt 8 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Matze-in-London 09.12.2011
1.
Zitat von sysopHertha BSC kann in der Fußball-Bundesliga nicht mehr gewinnen: Auch im fünften Spiel nacheinander blieben die Berliner sieglos. Dagegen ist Gegner Schalke 04 nach dem Erfolg*jetzt sogar punktgleich mit Tabellenführer Bayern München. http://www.spiegel.de/sport/fussball/0,1518,802876,00.html
Krise in Berlin! Jawoll! Von den letzten 6 Spielen (inkl Schlacke 05) hat Hertha 2 verloren, 3 Unentschieden und 1 gewonnen was für eine Krise für einen Hauptstadtverein.... jaja ich weiss ja, wir Berliner leiden unter Grössenwahn und haben selbst schuld. Auch daran, dass weder ZDF, ARD, noch RTL oder SAT1 uns "mögen" Alles Schuld eigene.... Ach SPON, ich hatte ja noch ein wenig gehofft, aber auch ihr seid ja......
hattrick73 09.12.2011
2. nö
Heute abend, Spielstand 1:1, Schalker Spieler will mit Kopfball retten, tut das aber mit Arm und Schulter. Statt 2:1 am Ende 1:2, vor kurzem bei Leverkusen-Schalke erzielt Ballack das Tor zum 1:0, wird nur leider nicht gegeben, stattdessen gewinnt Schalke; in Hannover bekommt Ya-Konan keinen Elfer und es gibt keinen Sieg für Hannover sondern einen Punkt für Schalke. Am Anfang der Saison führt Köln in Schalke und durch einen Witzelfer fällt das 1:1. Am Ende 5:1 für Schalke. Ja, da ist man dann ganz schnell in der Champions-League mit Schirihilfe und hat 8-9 Punkte mehr. Aber wer trotz Rekordschulden mal eben so 40 Mio ausgeben darf wie Schalke im Sommer 2010, der hat eben nichts zu befürchten. Da wird einfach mit anderem Maßstab gemessen. Schade für Vereine wie Leverkusen, Hannover, Bremen, Stuttgart. Sie werden auf die CL verzichten müssen. Kann nur hoffen, dass Farfan und Raul gehen und Poldi nicht kommt. Wohl kein anderer Verein hat so viele primitive und/oder betrunkene Fans bei Auswärtsspielen dabei wie Schulden-Schalke. Oft genug erlebt!
Löber 10.12.2011
3. Fußball-Bundesliga: Schalke*springt mit Sieg in Berlin auf Platz zwei
Zitat von sysopHertha BSC kann in der Fußball-Bundesliga nicht mehr gewinnen: Auch im fünften Spiel nacheinander blieben die Berliner sieglos. Dagegen ist Gegner Schalke 04 nach dem Erfolg*jetzt sogar punktgleich mit Tabellenführer Bayern München. http://www.spiegel.de/sport/fussball/0,1518,802876,00.html
Danke Schalke! Drei Punkte gegen Hertha Berlin, grandios! Weiter so.
SchneiderG 10.12.2011
4. Berlin :( !
Zitat von sysopHertha BSC kann in der Fußball-Bundesliga nicht mehr gewinnen: Auch im fünften Spiel nacheinander blieben die Berliner sieglos. Dagegen ist Gegner Schalke 04 nach dem Erfolg*jetzt sogar punktgleich mit Tabellenführer Bayern München. http://www.spiegel.de/sport/fussball/0,1518,802876,00.html
Man sollte nie die Hoffnung aufgeben, daß Hertha Berlin wieder in die 2. Liga darf.
butlerking 10.12.2011
5. 33 Treffer in 16 Spielen!
Zitat von sysopHertha BSC kann in der Fußball-Bundesliga nicht mehr gewinnen: Auch im fünften Spiel nacheinander blieben die Berliner sieglos. Dagegen ist Gegner Schalke 04 nach dem Erfolg*jetzt sogar punktgleich mit Tabellenführer Bayern München. http://www.spiegel.de/sport/fussball/0,1518,802876,00.html
Durchschnittlich 2 Treffer in einem Spiel sind also nüchterner Resultatsfußball? Danke für Ihre Einschätzung. ;-) Schalker Grüße
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2011
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.