Fan-Randale gegen Schalke BVB-Boss Watzke verbietet Ultra-Choreografie

Am Abend empfängt Borussia Dortmund den VfB Stuttgart, doch auf den Stadionrängen wird es weniger spektakulär zugehen als sonst: Der BVB hat seinen Ultras als Konsequenz der Derby-Randale eine Choreografie untersagt. Weitere Strafen werden folgen.

DPA

SPIEGEL ONLINE Fußball
Hamburg - Ihrem Ärger über die Pyrotechnik-Randale durch BVB-Fans während des Revierderbys gegen Schalke hatten die Dortmund-Bosse schon kurz nach dem Schlusspfiff Luft gemacht. Nun hat Hans-Joachim Watzke Konsequenzen angekündigt. "Es wird für die gesamte Ultra-Bewegung massive Einschnitte geben", sagte der Geschäftsführer des Clubs am Donnerstagabend auf einer Podiumsdiskussion in Frankfurt am Main.

Bei einem Treffen mit den Spitzen der Ultras am Mittwochabend habe er verschiedene Szenarien einer Bestrafung aufgezeigt, so Watzke. Bis zum kommenden Dienstag habe er den Ultras Zeit gegeben, sich für eine Variante zu entscheiden. Sollten sie dies nicht tun, werde der Verein bis zum Ende der kommenden Woche eine Strafe festlegen.

Als Sofortmaßnahme wurde den Ultras eine Choreografie am Freitagabend im Heimspiel gegen den VfB Stuttgart untersagt (20.30 Uhr, Liveticker SPIEGEL ONLINE). "Das habe ich verboten", erklärte Watzke. Die Null-Toleranz-Politik in Sachen Pyrotechnik könne der Verein nicht aufgeben.

Verständnis für die Vorkommnisse am vergangenen Samstag in Gelsenkirchen, als Dortmunder Chaoten vor dem Anpfiff der Partie (1:3) Leuchtraketen in die Zuschauerränge und auf den Platz gefeuert und später für eine Spielunterbrechung gesorgt hatten, hat Watzke aber vor allem aus einem Grund nicht. "Was mich am meisten ankotzt ist, dass wir 32 Spieltage gar nichts haben, unsere Fans beim Derby dann aber komplett durchdrehen."

luk/dpa

insgesamt 94 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
syntax.error 01.11.2013
1. Ausschluss vom Pokal
Konsequenterweise sollte auch der DVB den BVB vom Pokal ausschließen. Oder sind die zweitklassigen Dresdner doch nur Bauernopfer?
xxbigj 01.11.2013
2. optional
Was ist mit den Eingangskontrollen? Die müssen verschärft werden. Wer dabei erwischt wird bekommt Stadionverbot auf Lebenszeit!! Basta. Die Ordner müssen härter durchgreifen, die Polizei kann nicht bei jedem Spiel Vorort sein, das kostet Millionen an Steuergeldern, dafür das ein paar Idioten sich nicht benehmen können!
werano 01.11.2013
3. Fans?
ich kann nicht verstehen, dass die ordner nicht zu einfachsten mitteln greifen: wenn irgendwo feuerwerkskörper abgebrannt werden: c-schlauch draufhalten. da kommen dann die kommentare, "da werden ja auch die umstehenden nass." besser nass, als angekokelt!
Ronnie68 01.11.2013
4. Äpfel und Birnen
Zitat von syntax.errorKonsequenterweise sollte auch der DVB den BVB vom Pokal ausschließen. Oder sind die zweitklassigen Dresdner doch nur Bauernopfer?
Dresden wurde aus dem Pokal ausgeschlossen, weil deren Fans beim Pokalspiel in Dortmund randaliert haben.... aber das nur am Rande. Ich bin da eher bei Herrn Watzke und verstehe nicht, warum alle bei dem Derby durchdrehen. Ich verstehe aber auch nicht, warum die Polizei Randalierene "Fans" einfängt und diese dann mit Bussen zum Stadion befördert, damit diese dort weiterrandalieren dürfen ? DeEskalation in allen Ehren aber das ist aus meiner Sicht paradox.
hfftl 01.11.2013
5. .
Zitat von syntax.errorKonsequenterweise sollte auch der DVB den BVB vom Pokal ausschließen. Oder sind die zweitklassigen Dresdner doch nur Bauernopfer?
Was ist der DVB? Und warum vom Pokal ausschließen? Es war ja ein Bundesligaspiel, kein Pokalspiel. Dass an Dortmund und Dresden, wie generell an West- und Ostvereine, unterschiedliche Maßstäbe angelegt werden, ist allerdings nicht zu bestreiten. Wenn Sie das meinen, haben Sie recht.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.