+++ Fußball-Transferticker vom 25. Juni +++ Verlässt auch Mo Salah den FC Liverpool?

Wer kommt, wer geht? Eine Übersicht über die wichtigsten Transfers und Gerüchte. Heute mit dem nächsten Angreifer für Eintracht Frankfurt, neuen Gerüchten um Manchester City – und einem Toptalent für den BVB.
Foto:

HANNAH MCKAY / REUTERS

+++ FIX +++

Borussia Dortmund verpflichtet Linksverteidiger Prince Aning

Borussia Dortmund hat Prince Aning aus der Jugend von Ajax Amsterdam verpflichtet. Der 18 Jahre alte Linksverteidiger ist nach BVB-Angaben zunächst für die U23 in der 3. Liga vorgesehen. Aning erhält beim Champions-League-Teilnehmer einen Vertrag bis zum 30. Juni 2026. »Wir haben uns schon länger in Gesprächen befunden und freuen uns, dass der Transfer geklappt hat. Prince Aning ist ein außergewöhnlicher Spieler mit einem starken linken Fuß«, sagte Ingo Preuß, Sportlicher Leiter der U23.

Eintracht Frankfurt holt Alario von Bayer Leverkusen

Eintracht Frankfurt verstärkt seine Offensive weiter. Der Europa-League-Sieger gab die Verpflichtung von Lucas Alario bekannt. Der 29-Jährige kommt von Bayer 04 Leverkusen. Der argentinische Mittelstürmer unterzeichnete einen Vertrag bis 2025. Medienberichten zufolge soll die Ablösesumme bei bis zu 6,5 Millionen Euro liegen.

Empfohlener externer Inhalt
An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt und von der Redaktion empfohlen wird. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.
Externer Inhalt

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Am Dienstag hatte die Eintracht bereits den deutschen Ex-Weltmeister  Mario Götze von PSV Eindhoven verpflichtet.

Wayne Rooney tritt bei Derby County zurück

Wayne Rooney gibt seinen Job als Teammanager beim englischen Zweitliga-Absteiger Derby County auf. Wie der insolvente Klub mitteilte, habe der 36-Jährige den Verein darüber informiert, dass er mit sofortiger Wirkung von seinen Traineraufgaben entbunden werden möchte. Rooney hatte das Traineramt bei Derby 2020 übernommen und noch ein Jahr Vertragslaufzeit.

Der Traditionsklub steht vor der ersten Drittliga-Saison seit 36 Jahren. Wegen der finanziellen Schieflage waren dem zweimaligen englischen Meister (1972 und 1975) während der vergangenen Spielzeit 21 Punkte abgezogen worden, damit war das sportliche Aus in der zweiten Liga praktisch besiegelt.

Leverkusen holt Abwehrtalent aus Genk

Bayer Leverkusen hat den 16 Jahre alten Madi Monamay vom KRC Genk verpflichtet. Der talentierte Innenverteidiger soll zunächst die U19-Junioren des Clubs verstärken. »Er ist von vielen europäischen Spitzenklubs umworben worden. Er hat in der vergangenen Saison als 15-Jähriger schon in der Youth League auf hohem Niveau überzeugt und im U21-Team von Genk auch erste Erfahrungen im Herrenbereich gesammelt«, sagte Sportdirektor Simon Rolfes.

Taiwo Awoniyi wechselt in die Premier League

Union Berlin verliert seinen Toptorjäger Taiwo Awoniyi. Der 24-jährige Nigerianer wechselt nach zwei Jahren in Köpenick wie erwartet in die Premier League zu Aufsteiger Nottingham Forest und erhält dort einen Fünfjahresvertrag. Nottingham bezeichnete den Wechsel als klubinternen Rekordtransfer, nannte aber keine Zahlen.

Insgesamt stand Awoniyi in 65 Pflichtspielen für die Eisernen auf dem Platz und verbuchte dabei 25 Tore sowie neun Torvorlagen.

+++ GERÜCHTE +++

Kalvin Phillips

Kalvin Phillips

Foto: IMAGO/Darren Staples / IMAGO/Sportimage

Nächster Neuzugang bei Manchester City steht kurz bevor

Manchester City steht offenbar kurz vor der Verpflichtung des englischen Nationalspielers Kalvin Phillips. Der 23 Jahre alte defensive Mittelfeldspieler soll zwar noch bis Ende Juni 2024 bei Leeds United unter Vertrag stehen. Berichten zufolge will Manchester City umgerechnet aber rund 49 Millionen Euro überweisen, zuzüglich möglicher Bonuszahlungen von 3,5 Millionen Euro. Im Gegenzug soll der 18 Jahre alte Darko Gyabi von City zu Leeds United wechseln, hieß es.

Bale wohl vor Wechsel in die MLS

Gareth Bale steht einem Medienbericht zufolge vor einem Wechsel in die amerikanische Major League Soccer. Der 32 Jahre alte Waliser soll sich mit Los Angeles FC auf einen Einjahresvertrag geeinigt haben, wie »The Athletic« am Samstag berichtete. Bale soll beim neuen Klub des italienischen Europameisters Giorgio Chiellini demnach zusätzlich die Option erhalten, seinen Vertrag um weitere 18 Monate verlängern zu können. Bales bisheriger Kontrakt bei Champions-League-Sieger Real Madrid läuft aus. Zuletzt hatten die Agenten des einst teuersten Spielers der Welt auch Verhandlungen mit Cardiff City bestätigt, der walisische Klub spielt in der zweiten englischen Liga.

Gladbach hofft weiter auf Sommer und Hofmann

Nach dem ersten Transfer der Saison mit Oscar Fraulo hat Borussia Mönchengladbachs Sportdirektor Roland Virkus die Vertragsverlängerung mit Jonas Hofmann im Blick.

»Jonas ist für mich die Personalie schlechthin. Natürlich ist es der Wunsch, ihn zu halten. Mit Jonas haben wir wie mit Yann Sommer vereinbart: Nach den Länderspielen fahrt ihr in den Urlaub, danach setzen wir uns zusammen und suchen eine Lösung – bestenfalls bleiben uns beide langfristig erhalten«, sagte Virkus der »Rheinischen Post«.

Medien: Auch Salah könnte Liverpool verlassen

Nach dem Wechsel von Sadio Mané zum FC Bayern München könnten Jürgen Klopp und der FC Liverpool auch einen zweiten Top-Stürmer verlieren. Wie das englische Boulevardblatt «The Sun» am Samstag berichtete, sei Liverpool bereit, den ägyptischen Fußball-Nationalstürmer für eine Ablösesumme im Bereich von 60 Millionen Pfund (knapp 70 Millionen Euro) ziehen zu lassen. Sein Vertrag läuft 2023 aus.

Als möglichen Abnehmer für den 30-Jährigen brachte das Blatt Real Madrid ins Gespräch. Der Champions-League-Sieger hatte sich vergeblich um den Franzosen Kylian Mbappé bemüht, der aber bei Paris Saint-Germain verlängerte.

ara/dpa/sid
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.