SPIEGEL ONLINE

SPIEGEL ONLINE

24. Oktober 2009, 17:39 Uhr

Fußball-EM 2012

ARD und ZDF erwerben Fernsehrechte

Die Öffentlich-Rechtlichen haben sich die Übertragungsrechte an der Fußball-Europameisterschaft 2012 in Polen und der Ukraine gesichert. Nach SPIEGEL-Informationen lassen sich ARD und ZDF die TV-Rechte an dem Turnier weit über 100 Millionen Euro kosten.

Hamburg - Dem Vernehmen nach zahlen ARD und ZDF zusammen etwa 110 Millionen Euro für die Übertragung der 31 Spiele - und damit trotz des internen Sparzwangs nahezu so viel wie für die Europameisterschaft 2008.

Der europäische Fußballverband Uefa hatte indes deutlich höhere Preisvorstellungen. Der Bezahlsender Sky hat sich gar nicht beworben, weil die Ausschreibung nach der Gruppenphase keine exklusiven Rechte für das Abo-Fernsehen vorsah. Mitte September hatte die Uefa bereits einen Vertrag mit der Einkaufsgemeinschaft der öffentlich-rechtlichen Sender, EBU, geschlossen, aber die wichtigsten Märkte aus dem Vertrag ausgeklammert.

In Deutschland, Frankreich, England, Spanien und Italien wollte der Verband die Rechte lieber einzeln vermarkten, um höhere Einnahmen zu erzielen. Der EBU-Vertrag sorgte für Erstaunen, weil die Uefa damit auf die Dienste von Sportrechteagenturen wie Sportfive verzichtete.

URL:


© SPIEGEL ONLINE 2009
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung