Fußball-EM 2016 Das sind die meistgesuchten Spieler bei Google

Cristiano Ronaldo, Zlatan Ibrahimovic, Bastian Schweinsteiger: Nach großen Namen wurde bei Google in Deutschland während der EM häufig gesucht. Die Traumelf der Google-Suche gibt es hier.

Zlatan Ibrahimovic
DPA

Zlatan Ibrahimovic


Der dramatische Turnierverlauf aus der Sicht von Cristiano Ronaldo mit dem krönenden Abschluss im Pariser Stade de France hat viele Menschen emotional berührt - auch in Deutschland. Eine Erhebung der Google-Daten zeigt nun, dass in der Bundesrepublik in den vier EM-Wochen nach keinem anderen Stürmer so viel gesucht wurde, wie nach dem dreifachen Weltfußballer. Für einen weiteren Star war es das letzte große Turnier: Zlatan Ibrahimovic verabschiedete sich mit Schweden bereits nach der Vorrunde. Auch nach seinem Namen wurde häufig gesucht.

Ansonsten ist die "Suchmaschinen-Elf" des Turniers von deutschen Spielern geprägt. Im Tor, wie sollte es anders sein, ist Manuel Neuer die Nummer eins bei Google. Auch die Namen "Schweinsteiger" und "Özil" zogen großes Interesse auf sich. Die Torflaute des ansonsten so treffsicheren Thomas Müller interessierte ebenfalls viele User. Lukas Podolski schaffte es trotz großer Beliebtheit nicht in die Auswahl.

SPIEGEL ONLINE gibt einen Überblick über die meistgesuchten Spielernamen während der Europameisterschaft in Frankreich.

SPIEGEL ONLINE, Getty Images

bam



insgesamt 11 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
KuGen 11.07.2016
1. Was sll die Aussage sein ?
Hätte man nicht wenigstens auf europäische Datenabfragen abstellen können ?
antiantianti 11.07.2016
2.
Offensichtlich wurde die Datenbank manipuliert ,denn ich kann nirgends den Namen Westermann finden.
Le Commissaire 11.07.2016
3.
Den gedanklichen Sprung von den am häufigsten gesuchten Spielern zur "Traumelf" verstehe ich nicht. Man kann ja auch nach einem Spieler suchen, weil er bislang relativ unbekannt ist, besonders schlecht spielt oder eine besonders auffällige Frisur trägt.
Krea_thief 11.07.2016
4.
Sag bloß: In DEUTSCHLAND wurden 9 von 11 Spielern gegoogelt, die in der DEUTSCHEN Mannschaft spielen. Klasse, SPON. Vielleicht hätte ein weltweiter Vergleich tatsächlich geholfen ...
dieter 4711 11.07.2016
5. Deutschland lobt sich selber
Bei der Auswahl lobt sich Deutschland nur selber.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.