Fußball-EM Warum gibt es kein Spiel um Platz drei?

Das letzte EM-Spiel um Platz drei fand vor 36 Jahren statt. Die Uefa begründet nun, warum das sogenannte kleine Finale abgeschafft wurde.

Die Waliser sind schon abgereist. Auch die Spieler der deutschen Fußballnationalmannschaft fliegen schon heute aus Frankreich in ihre Heimat zurück. Und obwohl ein Spiel um Platz drei zwischen Deutschland und Wales so schön hätte werden können - dieses Spiel wird es nicht geben, weil es bei einer EM im Gegensatz zur WM nie ein sogenanntes kleines Finale gibt.

Das letzte Mal spielten 1980 zwei Mannschaften während einer Europameisterschaft um den dritten Platz. Die Tschechoslowakei gewann damals 9:8 nach Elfmeterschießen gegen Italien.

Die walisischen Fußballspieler zurück in der Heimat

Die walisischen Fußballspieler zurück in der Heimat

Foto: David Vincent/ AP

Warum die Partie um Platz drei abgeschafft worden ist - dazu gibt es bei der Uefa keine offizielle Begründung. Das Spiel sei nicht attraktiv genug, sagte eine Sprecherin SPIEGEL ONLINE.

Ein möglicher Grund ist wohl auch der enge Zeitplan der EM, ein Team müsste nur zwei Tage nach dem Halbfinale erneut spielen. Womöglich würde es die Fans nicht so reizen.

Vielleicht liegt es aber auch an den Spielern. Zumindest scheinen einige von ihnen nicht wirklich Lust auf ein solches Spiel zu haben. Der niederländische Fußballspieler Arjen Robben fand dazu im Jahr 2014 klare Worte, nachdem Holland den Einzug ins WM-Finale verpasst hatte: "Der dritte Platz kann mir gestohlen bleiben."

Bei anderen Fußballmeisterschaften wie zum Beispiel dem Confed Cup, beim Afrika Cup oder der Copa América findet hingegen noch ein Spiel um Platz drei statt.

kha