Vor EM-Finale Chaotische Szenen in Wembley, Fans stürmten ohne Ticket ins Stadion

Mehr als 60.000 Menschen waren beim EM-Finale zugelassen. Nach London reisten aber deutlich mehr Fans. Einige von ihnen versuchten, den Einlass des Wembley-Stadions zu stürmen. Und schafften es offenbar auch.

Vor dem Finale der Fußballeuropameisterschaft in London ist es zu chaotischen Szenen gekommen. Wie auf Videos in den sozialen Netzwerken zu sehen ist, stürmten Hunderte Fans offenbar durch den Einlass des Wembley-Stadions und lieferten sich zum Teil Auseinandersetzungen mit Ordnern.

Auch war auf Videos zu sehen, wie Menschen offenbar eine Treppe am Stadion hochrannten und von Sicherheitspersonal verfolgt wurden.

Ein Stadionsprecher sagte der BBC , dass eine kleine Gruppe von Menschen in das Stadion gekommen sei. Man arbeite eng mit den Stadionordnern zusammen, um diese Personen aus dem Stadion zu entfernen. Jeder ohne Ticket werde sofort herausgeworfen, hieß es.

Zuvor hatte es Medienberichte gegeben, dass Fans offenbar ohne Zugang innerhalb des Stadions herumliefen. Aus pandemischen Gründen sind am Sonntagabend lediglich 67.000 Zuschauer in dem 90.000 Menschen fassenden Stadion zugelassen.

Empfohlener externer Inhalt
An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt und von der Redaktion empfohlen wird. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.
Externer Inhalt

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Die Uefa bestätigte, dass Fans über die äußeren Sicherheitszäune gelangt seien. Der Fußballverband bestritt aber, dass sich Menschen unerlaubterweise Zugang zum Innenbereich des Stadions verschafft haben. Die Ausrichtung des Spiels stehe nicht infrage, hieß es. Ein Stadionsprecher sagte, dass »Sicherheitsbereiche in den relevanten Bereichen schnell aktiviert« worden seien.

Fans ohne Tickets in der Stadt

Schon Stunden vor dem Finale hatten Hunderte Fans vor dem Stadion und in der gesamten Stadt gefeiert. Am Leicester Square und am Trafalgar Square sangen sich trotz hoher Coronazahlen in Großbritannien Tausende Fans warm. Offenbar reisten viele Zuschauer auch ohne Ticket für das Spiel nach London.

Die Metropolitan Police forderte Fans ohne Tickets via Durchsagen und bei Twitter eindringlich auf, dem gesamten Bezirk fernzubleiben. »Bitte kommen Sie nicht nach Wembley! Es ist extrem voll dort. Das Stadion ist ausverkauft, es sind keine Karten mehr zu haben«, teilten die Behörden mit. Ein Großaufgebot am und um das Stadion war um die Sicherheit aller Besucherinnen und Besucher bemüht.

In der Nacht teilte die Polizei in London mit, dass es rund um das Finale insgesamt 49 Festnahmen gegeben habe. 19 Polizistinnen und Polizisten wurden bei Zwischenfällen mit gewaltbereiten Personen verletzt.

hba/jok/dpa/AP
Mehr lesen über
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.