Schweizer Fan und Internetstar »Ich weiß nicht, wie mir geschieht«

Als sein Team nach Mitternacht das EM-Achtelfinale gewonnen hatte, war Luca Loutenbach längst ähnlich berühmt wie die Torschützen der Schweiz. Am Tag danach sprach er mit einer Schweizer Boulevardzeitung.

Erst sah seine Mannschaft wie der Verlierer aus, dann hat sie den Weltmeister rausgeschmissen – und währenddessen wurde er ungewollt zum Internethit. »Ich weiß nicht, wie mir geschieht«, sagte Luca Loutenbach der Schweizer Zeitung »Blick«  über die Stunden danach: »Ich glaube, dass mir alle geschrieben haben, die mich kennen.«

Sie alle haben vermutlich diese beiden Fotos von ihm gesehen. Das erste zeigt ihn in Minute 89 des EM-Achtelfinals, sein Team lag zu jenem Zeitpunkt nur noch 2:3 gegen Frankreich zurück, er wirkt nervlich am Ende. Dann traf Mario Gavranović zum 3:3 – und das nächste Foto zeigt ihn völlig außer Rand und Band.

In den sozialen Medien verbreitete sich die Gegenüberstellung beider Bilder bereits während des Spiels rasend schnell, Loutenbach wurde zum »Mann des Spiels«, wie ihn Londons Bürgermeister Sadiq Khan nannte, personifizierte er doch die Achterbahnfahrt des Achtelfinals für die Fans wie wohl kein Zweiter an diesem Abend. Aus seiner plötzlichen Bekanntheit aber mache er sich nicht viel, sagte er, er wisse schließlich, dass sie nur von kurzer Dauer sei.

Während der EM habe er versucht, bei jedem Spiel seiner Nati dabei zu sein, sagte der 28-Jährige. Die Partie in Bukarest sei aber erst sein drittes Spiel nach den beiden Partien in Baku gegen Wales und die Türkei gewesen. »Ich versuche alles im Bereich des Möglichen, um kein Spiel zu verpassen. Aber es war logistisch fast unmöglich, von Baku nach Rom und wieder zurück zu reisen«, sagte er.

Ob er beim Viertelfinale gegen Spanien in Sankt Petersburg vor Ort sein wird, könne er noch nicht sagen. »Ich würde natürlich gerne weiter ins Stadion gehen, aber wir müssen wegen der Covid-Maßnahmen schauen. Die Delta-Variante verkompliziert die Sache«, sagte Loutenbach. Die TV-Kameras werden am Freitagabend sicher Ausschau nach ihm halten.

sak
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.