Pressestimmen zum Sieg der DFB-Elf »Ronaldo muss sich in Demut üben«

Ein »Festschmaus« für Deutschland, »Portugal am Boden«: Nach dem Sieg der DFB-Elf feiert die internationale Presse vor allem Robin Gosens – geht aber auch mit dem Titelverteidiger hart ins Gericht. Ein Überblick.
Cristiano Ronaldo

Cristiano Ronaldo

Foto:

CHRISTOF STACHE / AFP

Nach zwei Spielen steht Deutschland kurz vor dem Einzug ins Achtelfinale bei der Fußball-EM: Das Team von Trainer Joachim Löw besiegte den Europameister 4:2. So reagiert die internationale Presse:

GROSSBRITANNIEN

Telegraph: »Deutschland macht Randale: Mit vier Toren vernichtet Deutschland Titelverteidiger Portugal.«

Daily Mail: »Deutschland zwingt Portugal in die Knie: Es war DAS Spiel dieser Euro – Havertz und Gosens treffen, dazu zwei Eigentore. Für Ronaldo und Co. geht es jetzt in der Todesgruppe F gegen Frankreich.«

Mirror: »Havertz glänzt, Ronaldo brodelt: Ein Thriller mit sechs Toren, Deutschland blamiert Portugal.«

PORTUGAL

A Bola: »Die deutschen Panzer zerstören die fragile portugiesische Abwehr.«

Publico: »Der Europameister hat Angst vor Deutschland.«

Record: »Ronaldo muss sich in Demut üben.«

FRANKREICH

L'Equipe: »In einem verrückten Spiel brilliert Deutschland trotz eines Rückstandes gegen Portugal. Die Spannung in der Gruppe F bleibt erhalten. Die Deutschen haben eine Leistung von hohem Niveau gezeigt. Zwei Eigentore in einem einzigen EURO-Spiel hat es noch nie gegeben.«

Ouest France: »Ein großer Festschmaus in München! In einem hochklassigen Spiel hat ›Die Mannschaft‹ Portugal eine Lehrstunde erteilt. Mit ihr muss gerechnet werden.«

Le Figaro: »Portugal am Boden. Cristiano Ronaldo, obwohl Schütze des ersten Tores, und seine Partner sind schwer auf die Schnauze gefallen. Es war ein verrücktes Spiel.«

NIEDERLANDE

AD: »Deutschland zerstört Portugal in einem unvergleichbaren EM-Duell, Glanzrolle für Robin Gosens. An der Hand eines halben Niederländers hat Deutschland sein Los wieder in die eigenen Hände genommen. Die schwer kritisierte Mannschaft spielte in einem herrlichen Spiel gegen Portugal alle Frustrationen weg. Mit zwei Vorlagen und einem präzisen Kopfball erlebte Linksaußen Robin Gosens den Abend seines Fußballlebens.«

Voetbal International: »Entfesseltes Deutschland legt Portugal gnadenlos auf die Folterbank. Robin Gosens spielte eine Hauptrolle in der deutschen Show. Nach dem falschen EM-Start war Deutschland scharf auf einen Erfolg gegen Portugal. Gegen den Titelverteidiger musste die Wiederauferstehung der Mannschaft gelingen, um zu verhindern, dass die Jagd auf den europäischen Titel schon im Voraus scheitern sollte.«

SPANIEN

Marca: »Deutschland holt beim besten Spiel der EM die Keule raus. Portugal und Cristiano träumen zu Beginn, lassen dann aber nach gegen das enorme Spiel von Löws Männern. Deutschland widmete dem Fußball eine Ode, sie zeigte, dass sie alles erreichen kann.«

AS: »Deutschland ist noch so ein Biest. Das Biest war Gosens. Wahnsinnsspektakel des linken Verteidigers der deutschen Nationalmannschaft mit zwei Vorlagen und einem Tor.«

El Mundo Deportivo: »Deutschland reagiert im großen Stil mit einem Torfestival gegen Portugal. Mit solchen Leistungen gehört Deutschland wieder zum Favoritenkreis.«

ITALIEN

Gazzetta dello Sport: »Eine deutsche Symphonie: Nach dem missglückten EM-Debüt gegen Frankreich bestätigt Löws Truppe, dass die Deutschen im Fußball nie sterben.«

Corriere dello Sport: »Gosens' Show beflügelt die Deutschen. Ronaldo genügt nicht, um die Portugiesen über Wasser zu halten.«

La Repubblica: »Gosens rettet Deutschland. Er ist der deutsche Held, obwohl er bis vor wenigen Monaten in der Heimat ein Unbekannter war, da er nie in einer deutschen Meisterschaft gespielt hat und schon mit 18 ausgewandert ist.«

mas/ara/sid
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.