SPIEGEL ONLINE

SPIEGEL ONLINE

21. Juli 2017, 22:37 Uhr

Fußball-EM der Frauen

Deutschland gewinnt knapp gegen Italien

Zweites Spiel, erster Sieg: Die DFB-Frauen haben trotz durchwachsener Leistung einen knappen Sieg gegen Italien gefeiert. Dabei profitierte das Team von einem Torwartfehler und einem Elfmeter.

Deutschland hat bei der Fußball-EM der Frauen in den Niederlanden den ersten Sieg gefeiert. Im zweiten Spiel der Gruppenphase setzte sich die DFB-Elf in Tilburg gegen Italien 2:1 (1:1) durch. Josephine Henning (19. Minute) und Babett Peter per Foulelfmeter (67.) trafen für die Deutschen, Ilaria Mauro erzielte den zwischenzeitigen Ausgleich.

Deutschland hat in der Gruppe B nun vier Punkte und ist Zweiter hinter Schweden (vier Punkte) und vor Russland (drei). Italien ist mit null Punkten bereits ausgeschieden. Den Deutschen reicht am Dienstag (20.45 Uhr, Liveticker SPIEGEL ONLINE; TV: ZDF) ein Remis gegen Russland zum Weiterkommen.

Das Team von Trainerin Steffi Jones begann dominant, aber erst ein schwerer Torwartfehler brachte die Führung: Italiens Laura Giuliani, Keeperin beim SC Freiburg, ließ eine Freistoß-Hereingabe von Dzsenifer Marozsán durch die Finger rutschen, dahinter köpfte Josephine Henning problemlos ein (19.). Zuvor hatten Peter (2.) und Linda Dallmann (5.) erste Gelegenheiten vergeben.

Nach dem Treffer verpassten es die DFB-Frauen, nachzulegen: Anja Mittags verunglückter Abschluss wurde zum gefährlichen Heber, aber Giuliani lenkte den Ball über die Latte (25.). Anschließend traf Sara Däbritz in Folge einer kurz ausgeführten Ecke den Pfosten (26.).

Per Konter fällt der Ausgleich

Statt des zweiten deutschen Tores gab es ein erstes für Italien - und zwar ein recht simples. Zum Abschluss eines Konters brachte Barbara Bonansea den Ball von links flach in die Mitte, Ilaria Mauro schoss durch die Beine von Torhüterin Almuth Schult zum Ausgleich ein (29.).

Nur eineinhalb Minuten nach der Pause scheiterte Deutschland erneut am Aluminium: Mandy Islacker hatte schon unmittelbar nach der Pause gleich zwei Chancen auf die erneute Führung: Erst traf sie aus kurzer Distanz den Innenpfosten (47.), dann scheiterte sie mit einem präzisen Kopfball - Giuliani parierte (49.).

In der Folge tat sich Deutschland schwer, ging dann aber erneut in Führung - wieder mit etwas Hilfe. Giuliani brachte Mittag im Strafraum zu Fall, Peter verwandelte den fälligen Elfmeter (67.). Nur wenig später war Italien nur noch zu zehnt: Elisa Bartoli sah nach einer Auseinandersetzung mit Mittag Gelb-Rot - eine fragwürdige Entscheidung (69.) von Schiedsrichterin Kateryna Monzul. In Überzahl blieb es bei dem knappen Vorsprung - auch weil Schult einen direkten Freistoß von Bonansea noch stark parierte (81.).

Auch Schweden hat den ersten Sieg in der Gruppenphase gefeiert. Auf das torlose Remis gegen Deutschland folgte nun ein 2:0 (1:0)-Erfolg gegen Russland. Lotta Schelin (22.) sowie Stina Blackstenius (51.) erzielten die Treffer. Damit steht Schweden bei vier Punkten. Letzter Vorrundengegner des Olympia-Zweiten ist am Dienstag Italien.

Deutschland - Italien 2:1 (1:1)
1:0 Henning (19.)
1:1 Mauro (29.)
2:1 Peter (67./Foulelfmeter)
Deutschland: Schult - Maier, Peter, Henning (46. Hendrich), Kerschowski - Demann - Dallmann (88. Magull), Däbritz - Marozsán - Mittag, Islacker
Italien: Giuliani - Guagni, Linari, Salvai, Bartoli - Carissimi, Stracchi, Cernoia (73. Tucceri), Bonansea - Mauro (45.+2. Girelli), Gabbiadini (85. Sabatino)
Gelbe Karten: Henning, Maier, Mittag - Carissimi, Stracchi
Gelb-Rot: Bartoli (69.)
Schiedsrichterin: Kateryna Monzul (Ukraine)
Zuschauer: 7.000

aev

URL:

Verwandte Artikel:


© SPIEGEL ONLINE 2017
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung