Zwölf Fakten zur Fußball-EM Wenn "Pit Bull" auf "Calamity James" trifft

Kennen Sie den "Killer mit dem Milchgesicht"? Wissen Sie, wer "Schnitzel" genannt wurde? Oder "Die Axt"? Eine Auswahl von Spitznamen für Nationalspieler und Teams - und wer sich dahinter verbirgt.

Edgar Davids (r.) im Zweikampf mit Bernd Schneider (2004)
DPA

Edgar Davids (r.) im Zweikampf mit Bernd Schneider (2004)


1.) "Rote Teufel": Das ist nicht nur der Spitzname für den 1. FC Kaiserslautern. So wird seit 1906 auch die belgische Nationalmannschaft genannt - wegen der roten Trikots.

2.) "Three Lions": Klar, das ist die englische Nationalmannschaft. Der Name geht auf das Wappen des englischen Fußballverbandes zurück, auf dem drei Löwen zu sehen sind.

3.) "Nati": Das sind die Schweizer Fußballer. Der Spitzname hat nichts mit Trikotfarbe oder Wappen zu tun, er ist schlicht die Abkürzung für Nationalmannschaft.

4.) "Calamity James" (Katastrophen-James): Seinen unrühmlichen Spitznamen bekam David James, früherer englischer Nationaltorwart, wegen einiger katastrophaler Fehler.

5.) "Killer mit dem Milchgesicht" oder schlicht "Babyface": So wurde Ole Gunnar Solskjaer, norwegischer Nationalspieler von 1995 bis 2007, wegen seiner Treffsicherheit und seines jugendlichen Aussehens gerufen.

6.) "The Berlin Wall" (Die Berliner Mauer): Der deutsche Abwehrspieler Robert Huth bekam diesen Ehrentitel wegen seiner Statur und seiner Härte im Zweikampf.

7.) "Lutscher": So wird Torsten Frings genannt, weil er als frecher Jungspund bei Werder Bremen seinen Mannschaftskollegen Andreas Herzog "Lutscher" nannte - und der ihn dann selbst ständig mit diesem Spitznamen rief.

8.) "Die Axt": Vinnie Jones, walisischer Nationalspieler von 1994 - 1997, "verdiente" sich diesen Namen wegen seiner rüden Spielweise. Ein Kniff in die Hoden von Gegenspieler Paul Gascoigne machte ihn berühmt, inzwischen arbeitet er als Schauspieler.

9.) "Brazzo" (Das Bürschchen): Hasan Salihamidzic, weil er einfach ein Schlawiner ist.

10.) "Schnitzel": Tomas Rosicky (Tschechien), weil ein BVB-Fan dem schmächtigen Mittelfeldspieler 2001 bei dessen Ankunft in Dortmund zurief: "Iss mal 'n Schnitzel!"

11.) "Pit Bull": Noch so ein Kampfname. So wurde der Niederländer Edgar Davids wegen seiner aggressiven Zweikampfführung genannt.

12.) "Heintje": So musste sich Andreas Möller wegen seiner vermeintlichen Wehleidigkeit rufen lassen.

Gesammelt von Jens Witte und Almut Cieschinger

© SPIEGEL ONLINE 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.