Eklat in der Regionalliga Zuschauer schlägt Trainer nach Ausgleichstreffer

Über den Zaun, vorbei an den Ordnern und direkt auf den Trainer los: In Worms hat ein Fußballfan seine Wut über einen späten Ausgleich am Coach des FK Pirmasens ausgelassen - während das Spiel noch lief.

Peter Tretter (Archiv, Foto: Imago)
Imago

Peter Tretter (Archiv, Foto: Imago)


Es liefen die letzten Minuten der Regionalliga-Partie FK Pirmasens gegen Wormatia Worms. Pirmasens lag nach einem Elfmeter aus der ersten Hälfte 0:1 zurück. In der 85. Minute gelang Marco Steil der Ausgleich. So weit, so alltäglich. Einen Worms-Fan aber hat dieser späte Treffer offenbar so aufgeregt, dass er seiner Wut darüber freien Lauf ließ.

Der Zuschauer sei über den Zaun zwischen Tribünen und Aschebahn gesprungen, an den Ordnern vorbeigelaufen und auf Pirmasens-Trainer Peter Tretter "draufgesprungen", sagte Co-Trainer Jens Schaufler im Anschluss an das Spiel: "Der Peter hat einen leichten Kratzer und einen Schlag auf den Kopf abbekommen." Tretter sei anschließend kurz benommen gewesen. Ernsthaft verletzt sei er aber nicht.

Das Spiel war nach dieser Aktion unterbrochen, danach aber unter Protest der Gäste aus Pirmasens zu Ende gespielt worden. Am Ergebnis änderte sich nicht mehr. Und doch: "So ein Ende für ein Spiel wünscht man sich nicht", sagte Schaufler.

sak



© SPIEGEL ONLINE 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.