Nach Niederlage gegen Aufsteiger FC Barcelona trennt sich von Trainer Koeman

Der FC Barcelona hat sich nach dem 0:1 gegen Rayo Vallecano von seinem Trainer Ronald Koeman getrennt. Das teilte der Klub nach dem Spiel mit. Der Niederländer hatte seit Monaten in der Kritik gestanden.
Ronald Koeman im Spiel des FC Barcelona gegen Rayo Vallecano

Ronald Koeman im Spiel des FC Barcelona gegen Rayo Vallecano

Foto: Sergio Perez / REUTERS

Der FC Barcelona hat sich von seinem Trainer Ronald Koeman getrennt. Die Entscheidung sei am Mittwochabend nach dem 0:1 beim Aufsteiger Rayo Vallecano in der spanischen Liga gefallen, erklärte der Fußballklub kurz nach Mitternacht auf seiner Internetseite.

»Der FC Barcelona hat heute Abend Ronald Koeman als Trainer der ersten Mannschaft entlassen«, teilte der Verein auf Twitter mit. Koeman werde sich am Donnerstag von der Mannschaft um den deutschen Nationaltorwart Marc-André ter Stegen verabschieden.

Empfohlener externer Inhalt
An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt und von der Redaktion empfohlen wird. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.
Externer Inhalt

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Der FC Barcelona liegt nach zehn Spielen als Neunter im Tabellen-Mittelfeld fernab der Spitze und der Champions-League-Plätze. In der Königsklasse droht in der Gruppe mit dem FC Bayern München bereits das frühe Aus. Von den vergangenen sechs Pflichtspielen hat Barça vier verloren. Erst am Sonntag hatte Barça in der Liga den Clásico gegen Real Madrid verloren.

Koeman, der als Spieler sechs Jahre bei Barça verbracht hatte, war im August 2020 vom ehemaligen Präsidenten Josep Maria Bartomeu zurück zum Verein geholt worden. Der neue Präsident Joan Laporta machte jedoch immer wieder deutlich, dass der Niederländer nicht sein Wunschkandidat war.

Beide hatten ein schwieriges Verhältnis zueinander, wobei Koeman letzten Monat eine Erklärung abgab, in der er forderte, dass man ihm nach den Abgängen von Lionel Messi und Antoine Griezmann Zeit zum Neuaufbau geben solle. Diesem Wunsch wurde jedoch nicht entsprochen – der Verein wird sich nun nach einem Ersatz für den 58-Jährigen umsehen.

Lokalen Medienberichten zufolge sind der ehemalige Mittelfeldspieler Xavi Hernandez, der derzeit Al Sadd in Katar trainiert, und der belgische Trainer Roberto Martinez die Hauptanwärter auf den Posten.

Koeman hatte in Barcelona einen Zweijahresvertrag, stand aber schon seit einigen Monaten in der Kritik. Vor seinem Engagement bei Barça war der 58-Jährige Nationaltrainer der Niederlande gewesen. Als Spieler absolvierte er zwischen 1989 und 1995 knapp 200 Spiele für Barça, in denen er 67 Tore erzielte.

ara/rtr
Mehr lesen über