Kampf gegen Korruption Fifa-Reformer Pieth zieht sich zurück

Mark Pieth sollte die Korruption im Fußball-Weltverband bekämpfen und für mehr Transparenz sorgen. Nach Ansicht des Schweizer Kriminologen sind nun die Grundlagen geschaffen, damit die Fifa den Reformkurs auch ohne ihn verfolgen kann. Zum Jahresende will Pieth sein Amt aufgeben.
Pieth: "Ich habe mich immer in einer Geburtshelferrolle gesehen"

Pieth: "Ich habe mich immer in einer Geburtshelferrolle gesehen"

Foto: Walter Bieri/ AP
Kennen Sie unsere Newsletter?
Foto: SPIEGEL ONLINE
luk/sid