Fußball-Zweitligist Hecking soll den HSV zurück in die Bundesliga führen

Die Mission Aufstieg soll mit Dieter Hecking gelingen: Der Hamburger SV hat die Verpflichtung des ehemaligen Gladbach-Trainers bestätigt. Der 54-Jährige erhält vorerst einen Einjahresvertrag.

Dieter Hecking
Maja Hitij / Getty Images

Dieter Hecking


Der Nachfolger von Hannes Wolf ist gefunden: Der Hamburger SV hat Dieter Hecking als neuen Cheftrainer verpflichtet. Der Zweitligist hatte zuletzt eine desaströse Rückrunde gespielt und als Vierter die Rückkehr in die Fußball-Bundesliga verpasst. Wolf musste nach knapp einem halben Jahr wieder gehen.

Der Aufstieg soll in der kommenden Spielzeit mit Hecking klappen. Der 54-Jährige war zuletzt zweieinhalb Jahre Trainer von Borussia Mönchengladbach und führte das Team in der abgelaufenen Bundesligasaison auf Platz fünf. Trotz eines laufenden Vertrags hatte Gladbach die Zusammenarbeit mit Hecking vorzeitig zum Saisonende beendet.

Beim HSV erhält Hecking einen Einjahresvertrag, "der sich automatisch verlängern wird, wenn wir unsere Ziele erreichen", sagte der neue HSV-Sportchef Jonas Boldt am Mittwoch bei Heckings Vorstellung. Gemeint ist wohl der Aufstieg in die Bundesliga.

Beim HSV hatte es zuletzt auch in der sportlichen Leitung einen Wechsel gegeben: Ralf Becker musste als Sportchef gehen. Für ihn wurde Boldt verpflichtet, der bis Ende 2018 für Bayer Leverkusen gearbeitet hat.

Hecking war bereits beim HSV im Gespräch, als Becker noch Sportchef war. Eine Einigung zwischen beiden Parteien soll es zu diesem Zeitpunkt aber noch nicht gegeben haben. Boldt nannte Hecking am Mittwoch "unseren Wunschkandidaten": "Ich denke, dass das hervorragend passt."

Nach Trainer Wolf, 38 Jahre, setzt der HSV auf der Trainerposition nun wieder auf Erfahrung: Hecking hat in seiner Trainerkarriere vor Mönchengladbach bereits für Alemannia Aachen, Hannover 96, Nürnberg und Wolfsburg gearbeitet. Sein größter Erfolg ist der DFB-Pokalsieg mit dem VfL im Jahr 2015. Damals wurde Hecking auch als Deutschlands Fußballtrainer des Jahres vom Verband Deutscher Sportjournalisten ausgezeichnet.

Beim HSV hat es in der Vergangenheit zahlreiche Trainerwechsel gegeben. Hier sehen Sie einen Überblick seit der Saison 2014/2015:

Abgestiegen sind die Hamburger unter Trainer Christian Titz im Mai 2018. Allerdings hatte Titz den Klub erst nach dem 26. Spieltag übernommen, zu diesem Zeitpunkt lag das Team nach einer Negativserie unter Bernd Hollerbach bereits deutlich hinter den Nicht-Abstiegsplätzen. Titz musste den HSV nach dem zehnten Spieltag der abgelaufenen Zweitliga-Saison wieder verlassen.

jan



insgesamt 55 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
yoda56 29.05.2019
1. Passt!
Viel Glück und nicht gleich hektisch werden, wenn es am Anfang nicht läuft!
K:F 29.05.2019
2. Wie lange?
Ändern will der HSV sonst nichts?
Hans_Suppengrün 29.05.2019
3.
Im Anschluss an den HSV kommt dann ja bei den meisten Trainern nichts mehr. Insofern wünsche ich Herrn Hecking schon mal einen schönen Ruhestand. Den wird er sich in 1 1/2 Jahren redlich verdient haben!
derjonny 29.05.2019
4. Mal sehen was rauskommt
Ich würde schon sagen, dass Trainer Hecking in den allermeisten Fällen eine gute Wahl ist. Bin jedoch skeptisch ob der HSV auch für Hecking eine gute Wahl darstellt. Es ist jedoch wichtig jetzt schon die Trainerpersonalie geklärt zu haben, so dass Hecking vielleicht noch Einfluss auf die Kaderplanung nehmen kann. Denke nach dem Trainingsauftakt kommt relativ schnell Bewegung in den Kader. Bin gespannt wer so alles aussortiert wird.
quincy1964 29.05.2019
5. Änderungen
Ein Trainer macht noch keinen Aufstieg. Ich las gestern einen Bericht über den renommierten Hamburger Unternehmer Eugen Block, er lud die Sport Redaktion des Hamburger Abendblatt in sein Hotel ein.Dort äußerte er seinen Unmut über Herrn Hoffmann und dessen Art als Vorstandsvorsitzender und die Führungsqualitäten. Solange nur noch Entlassungen und kein Konzept auch mit dem Aufsichtsrat herrscht wird der HSV nicht aufsteigen.Ich hoffe das der Präsident Herr Jansen das kapiert.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.