Aussortierte Profis HSV begnadigt Mancienne und Rajkovic

HSV-Manager Oliver Kreuzer wollte sie unbedingt loswerden, doch für die Innenverteidiger Michael Mancienne und Slobodan Rajkovic fand sich kein Interessent. Nun hat Trainer Thorsten Fink die beiden Spieler zurück ins Team geholt.

HSV-Verteidiger Mancienne: Darf wieder zurück in die Mannschaft
Getty Images

HSV-Verteidiger Mancienne: Darf wieder zurück in die Mannschaft


Hamburg - Trainer Thorsten Fink vom Fußball-Bundesligisten Hamburger SV hat die aussortierten Michael Mancienne und Slobodan Rajkovic begnadigt. "Sie haben sich ja nichts zuschulden kommen lassen", sagte der 45-Jährige der "Bild"-Zeitung.

Zuvor hatte Sportdirektor Oliver Kreuzer eine dauerhafte Rückkehr der Innenverteidiger in den Profi-Kader ausgeschlossen. "Falls sie bis zum Ende der Transferfrist am 2. September keinen neuen Club haben, gibt's für sie keinen Weg zurück. Das würde ich stoppen", hatte der 47-Jährige gesagt.

Fink kontaktierte Kreuzer nun in dessen Urlaub per E-Mail. "Oliver hat mir geantwortet, er habe zwar immer was anderes kommuniziert. Aber wenn ich das will, wird das auch so gemacht", sagte Fink.

Die beiden Mittelfeldspieler Robert Tesche und Gojko Kacar, die nur noch mit der U23 trainieren dürfen, haben weiterhin keine Zukunft an der Elbe.

luk/sid



insgesamt 5 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
takahe 11.09.2013
1. Sauklub!
Zitat von sysopGetty ImagesHSV-Manager Oliver Kreutzer wollte sie unbedingt loswerden, doch für die Innenverteidiger Michael Mancienne und Slobodan Rajkovic fand sich kein Interessent. Nun hat Trainer Thorsten Fink die beiden Spieler zurück ins Team geholt. http://www.spiegel.de/sport/fussball/fussball-hsv-begnadigt-mancienne-und-rajkovic-a-921606.html
Absteigen und weg damit!
PeterPaulPius 11.09.2013
2. Na!
Zitat von sysopGetty ImagesHSV-Manager Oliver Kreutzer wollte sie unbedingt loswerden, doch für die Innenverteidiger Michael Mancienne und Slobodan Rajkovic fand sich kein Interessent. Nun hat Trainer Thorsten Fink die beiden Spieler zurück ins Team geholt. http://www.spiegel.de/sport/fussball/fussball-hsv-begnadigt-mancienne-und-rajkovic-a-921606.html
Wieso beschleicht mich das Gefühl, dass das nocj Ärger gibt. ich kann mir nicht vorstellen, dass Fink DAS so kommuniziert haben wollte; wenn er überhaupt noch was zu sagen hat: "Fink kontaktierte Kreuzer nun in dessen Urlaub per E-Mail. "Oliver hat mir geantwortet, er habe zwar immer was anderes kommuniziert. Aber wenn ich das will, wird das auch so gemacht", sagte Fink."
kantaki 11.09.2013
3. optional
Wenn Kreuzer Fink das einfach durchgehen lässt, ist er nur noch eine Lame Duck. Aber am Ende werden es alle wieder so nicht gesagt haben wollen.
Käpt'n Schlau 11.09.2013
4. berechnet
Meines Erachtens nach ziemlich durchsichtig und von vornherein in Betracht gezogen. Die entsprechenden Spieler sollten sich einen neuen Verein suchen bzw. mögliche Angebote annehmen, um nicht in der 2ten spielen zu "müssen". Nun wurde kein Abnehmer gefunden und somit verbleiben sie in der Bl.-Mannschaft. Wäre ja auch blöd, lebendes Kapital nicht ins Schaufenster zu stellen... Zu den anderen beiden Kandidaten: Tesche hat zu keinem Zeitpunkt seine Bundesligatauglichkeit unter beweis gestellt und Kacar hat sich durch mehrfaches Ablehnen verschiedener Angebote den "Zorn" der Verantwortlichen zugezogen. Wäre zumindest eine nicht auszuschließende Möglichkeit...
aurichter 12.09.2013
5. Altlasten
zu beseitigen ist immer ein schwieriges Unterfangen, zumal es sich hier um Menschen handelt, die - unterstelle ich einmal - auch nur das Beste wollen. Aber im Falle des HSV wurde von Arnesen soviel verbrannte Erde hinterlassen, da braucht es eben Zeit um wieder auf einen erfolgreichen Weg zu kommen. Ich habe die Einkaufspolitik NIE verstanden. Da werden bsw Spieler wie Mladen Petric verhökert und teure Bankdrücker mitgebracht und dies wurde auch noch als Glücksfall verkauft. Es ist für den HSV noch ein langer, steiniger Weg zurück in die Erfolgsspur sprich evtll EuropaLiga. Als Norddeutscher wünsche ich dem Verein alles Gute auf dem harten Weg dorthin.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.