Fußball International Barça siegt in Valencia, Juve bei Lazio

Jubel bei Juve: Turin gewann bei Lazio Rom und verkürzt in der Serie A den Rückstand auf Spitzenreiter Inter Mailand. In Spanien siegte Barcelona locker in Valencia. In der englischen Premier League durften Dietmar Hamann und Manchester City jubeln.


Hamburg - In der Primera Divisón siegte der FC Barcelona ohne Mühe 3:0 (2:0) beim FC Valencia. Schon vor der Pause hatte Stürmer Samuel Eto'o die Gäste mit zwei Toren auf die Siegerstraße gebracht (13./27.). Nach dem Seitenwechsel erhöhte Eidur Gudjohnsen auf 3:0 für Barça. Durch den Sieg liegt das Team von Trainer Frank Rijkaard mit 34 Punkten vorerst nur noch einen Zähler hinter Tabellenführer Real Madrid.

Barcelona-Profi Eto'o: Doppelpack in Valencia
AFP

Barcelona-Profi Eto'o: Doppelpack in Valencia

In der zweiten Partie des Abends setzte sich Barças Stadtrivale Espanyol 1:0 gegen Levante durch. Schütze des entscheidenden Tores war Daniel Jarque in der neunten Minute.

Italiens Rekordmeister Juventus Turin siegte 3:2 bei Lazio Rom und kletterte in der Tabelle mit 32 Punkten vorerst auf Rang zwei. Tabellenführer Inter Mailand (37) spielt erst heute Abend bei Cagliari Calcio. Die Tore für Juve erzielten die Stürmer David Trezeguet (29.) und Alessandro del Piero mit einem Doppelpack (48./70.). Für Lazio war der Mazedonier Goran Pandev zweimal erfolgreich (36./90). Für Rom war es im 16. Spiel bereits die siebte Niederlage. Der Club rangiert in der Tabelle nur auf Platz zwölf und ist auch in der Champions League schon ausgeschieden.

Im zweiten Spiel der Serie A musste Udinese Calcio einen Rückschlag verkraften: Der Vierte der Tabelle unterlag bei Catania Calcio 0:2, bleibt aber mit 28 Zählern auf dem Platz, der am Ende der Saison zur Teilnahme an der Champions-League-Qualifikation berechtigt. Für Catania, Achter der Tabelle, war Giuseppe Mascara mit zwei Toren (8./86.) der Matchwinner.

In England erzielte der frühere Bayern-Profi Roque Santa Cruz drei Tore für die Blackburn Rovers - und konnte die Niederlage bei Wigan Athletic dennoch nicht verhindern. Die Rovers unterlagen 3:5 und kassierten die fünfte Pleite der Saison. Die Tore für Wigan, das trotz des Erfolgs Vorletzter der Premier League bleibt, erzielten Marcus Bent (12., 66., 81.), Denny Landzaat (10.) und Paul Scharner (37.).

Einen Sieg durfte auch Dietmar Hamann bejubeln. Der frühere deutsche Nationalspieler gewann mit Manchester City 4:2 gegen die Bolton Wanderers. Damit zog ManCity mit 33 Punkten in der Tabelle sogar an Rekordmeister FC Liverpool vorbei auf Rang vier. Allerdings haben die "Reds" zwei Spiele weniger auf dem Konto und können morgen mit einem Sieg im Derby gegen Manchester United ihren Platz zurückerobern. Die Tore für ManCity erzielten Rolando Bianchi (7.), Lubomir Michalik (48., Eigentor), Darius Vassell (77.) und Kelvin Etuhu (90.). Für die Gäste aus Bolton waren El-Hadji Diouf (31.) und Kevin Nolan (40.) erfolgreich.

Der Ex-Leverkusener Dimitar Berbatow sicherte Tottenham Hotspur den 1:0-Sieg beim FC Portsmouth. Der Bulgare erzielte in der 81. Minute das Siegtor. In den weiteren Spielen der Premier League siegte der FC Middlesbrough bei Derby County 1:0, Everton gewann bei West Ham United 2:0 und Birmingham City trennte sich vom FC Reading 1:1. Auch Aston Villa kam bei Abstiegskandidat FC Sunderland nicht über ein 1:1 hinaus.

hut/sid

© SPIEGEL ONLINE 2007
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.