Fußball international ManU wieder Erster, Juve rückt vor

Manchester United hat sich die Tabellenführung vom FC Liverpool zurückgeholt. Der englische Meister gewann knapp bei West Ham United. In Italien siegte Juventus Turin durch ein spätes Tor eines früheren Bundesligaspielers und ist nun erster Verfolger von Inter Mailand.


Hamburg - Manchesters Mittelfeldspieler Ryan Giggs erzielte am Sonntag in der 62. Minute auf Vorlage von Paul Scholes das Tor des Tages bei West Ham United. ManU-Torwart Edwin van der Sar ist nun bereits 1212 Minuten ohne Gegentor in einem Ligaspiel.

Juventus-Profi Poulsen (r.): Spätes Tor, spätes Glück
AFP

Juventus-Profi Poulsen (r.): Spätes Tor, spätes Glück

Titelverteidiger Manchester (56 Punkte) löste damit Liverpool (54) als Spitzenreiter ab. Die "Reds", die ein Spiel mehr ausgetragen haben als ManU, hatten bereits am Samstag 3:2 beim FC Portsmouth gewonnen.

Dritter ist Aston Villa (51 Punkte), das 2:0 in Blackburn gewann. Chelsea (49) ist nach dem 0:0 gegen den seit neun Spielen sieglosen Aufsteiger Hull City lediglich Vierter. Einen weiteren Platz zurück liegt der FC Arsenal (44), der am Sonntag im Londoner Stadtderby bei der abstiegsgefährdeten Tottenham Hotspur nur ein 0:0 erreichte.

Bei den Spurs gab der irische Nationalmannschaftskapitän Robbie Keane sein Comeback nach dem enttäuschenden halbjährigen Intermezzo in Liverpool. Arsenal spielte ab der 38. Minute in Unterzahl, weil Emmanuel Eboue die Gelb-Rote Karte gesehen hatte. Auf der Bank saß der russische Nationalstürmer Andrej Arschawin, der neue Arsenal-Spieler kam allerdings noch nicht zum Einsatz.

In Italien baute Inter Mailand seine Führung von sechs auf sieben Punkte aus. Der Meister hatte am Samstag 3:0 bei US Lecce gewonnen, während sich Lokalrivale AC Mailand (45) 1:1 gegen Schlusslicht Reggina Calcio blamierte. Am kommenden Sonntag kommt es zum Mailänder Derby zwischen Inter (53 Punkte) und dem AC (45).

Neuer Tabellenzweiter der Serie A ist Juventus Turin. Der Rekordmeister hat nach dem 2:1-Sieg in Catania 46 Punkte auf seinem Konto. Für Juve war es das erste Erfolgserlebnis in der Liga nach zuvor zwei Niederlagen. Den Siegtreffer erzielte Christian Poulsen (90.+1). Der Däne, der früher für den FC Schalke 04 gespielt hatte, war erst acht Minuten vorher eingewechselt worden.

Juve-Stürmer Vincenzo Iaquinta (11.) hatte sein Team in Führung gebracht, musste aber kurz nach seinem Tor das Feld mit einer Gelb-Roten Karte verlassen. Iaquinta war wegen Trikot-Ausziehens bereits verwarnt worden, als er sich ein grobes Foul leistete.

Für Gastgeber Catania konnte Takayuki Morimoto (51.) zwischenzeitlich ausgleichen. Juventus-Keeper Gianluigi Buffon ermöglichte Turin mit etlichen Paraden den späten Sieg. Der AS Rom besiegte im Duell zweier Verfolger das Überraschungsteam CFC Genua 3:0. Beide Teams haben 40 Punkte.

In Spanien hatte der FC Barcelona beim 3:1 (2:0) gegen Sporting Gijon wenig Mühe. Es war bereits der zehnte Sieg in Folge für den Spitzenreiter der Primera Divsión. Der Kameruner Torjäger Samuel Eto'o hatte Barcelona mit seinen Saisontreffern Nummer 20 und 21 in der 23. und 40. Minute schon früh in Führung gebracht. Nach dem 3:0 durch Dani Alves (65.) gelang den Gästen nur noch das Ehrentor durch Kike Mateo (68.). In der Tabelle liegt Barça mit 59 Punkten deutlich vor Real Madrid (47) auf Meisterschafts-Kurs.

ach/sid/dpa



© SPIEGEL ONLINE 2009
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.