Zweitliga-Drama Lautern besiegt St. Pauli in der 7. Minute der Nachspielzeit

Spannung bis zur allerletzten Sekunde: In Hamburg lag der FC St. Pauli gegen Kaiserslautern erst in Führung, dann zurück und glich in der 89. Minute durch Florian Kringe noch aus. Die Fans am Millerntor jubelten. Doch dann kam die Nachspielzeit.

Kaiserslautern (l.) gegen St. Pauli: Sieg in den letzten Minuten
DPA

Kaiserslautern (l.) gegen St. Pauli: Sieg in den letzten Minuten


Hamburg - Was für eine Schlussphase in Hamburg: Florian Kringe hatte mit seinem Tor zum 2:2 in der 89. Minute gegen den 1. FC Kaiserslautern ausgeglichen - trotzdem sollte es für St. Pauli nicht zu einem Punkt im Kampf um die Aufstiegsplätze reichen. In der siebten Minute der Nachspielzeit traf Ruben Jenssen noch zum 3:2 (1:1)-Sieg für Kaiserslautern. Die Lauterer liegen mit nun 47 Punkten einen Punkt vor den Hamburgern auf Platz vier. John Verhoek hatte St. Pauli in Führung gebracht (14. Minute), Srdjan Lakic (31.) und Markus Karl (61.) drehten dann die Partie für Kaiserslautern, ehe Kringe ausglich und Jenssen zum Sieg des FCK traf.

Der 1. FC Köln gewann 2:1 (1:1) bei Union Berlin und könnte bereits am kommenden Spieltag die Rückkehr in die erste Liga perfekt machen. Union hingegen hat sich nach drei Niederlagen in den letzten vier Spielen endgültig aus dem Kampf um die vorderen drei Plätze verabschiedet. In Berlin drehte Stürmer Patrick Helmes die Partie mit seinen Saisontreffern neun und zehn, einem Elfmeter (25.) und einem direkt verwandelten Freistoß (59.). Martin Dausch (10.) hatte die Gastgeber in Führung gebracht. Köln blieb damit auch im zehnten Spiel in Folge ungeschlagen.

Der SC Paderborn ist mit dem 2:1 (1:1) beim FC Ingolstadt auf den zweiten Tabellenplatz geklettert und überholte vorerst die SpVgg Greuther Fürth. Paderborns größter Konkurrent um den zweiten direkten Aufstiegsplatz hinter dem designierten Aufsteiger 1. FC Köln muss erst am Samstag gegen Erzgebirge Aue ran. Marvin Bakalorz (36. Minute) und Elias Kachunga (81.) drehten die Partie, nachdem Alfredo Morales (5.) Ingolstadt in Führung gebracht hatte.

luk/Sid/dpa



© SPIEGEL ONLINE 2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.