Fußball-Nationalmannschaft USA-Reise beginnt mit Test gegen Ecuador

Der erste Gegner der deutschen Nationalmannschaft auf der USA-Reise nach dem Saisonfinale der Bundesliga heißt Ecuador. Der Termin findet auch die Zustimmung der Club-Trainer. Die Nationalspieler sollen einen möglichst langen Sommerurlaub haben.

BVB-Coach Klopp (l.), Löw: Einig über Termine der Nationalmannschaft
Getty Images

BVB-Coach Klopp (l.), Löw: Einig über Termine der Nationalmannschaft


Hamburg - Der Spielplan für die USA-Reise der deutschen Nationalmannschaft steht fest. Zum Auftakt tritt das DFB-Team demnach gegen Ecuador an, Spielort der Partie am 29. Mai ist Miami/Florida. Das gab Bundestrainer Joachim Löw auf der Trainertagung des Deutschen Fußball-Bundes in Düsseldorf bekannt.

Die zweite Partie war bereits zuvor fix vereinbart gewesen. Am 2. Juni kommt es in Washington zum Duell mit den USA und damit zu einem Wiedersehen mit Ex-Teamchef Jürgen Klinsmann als Coach der Gastgeber. Anschließend beginnt für die Nationalspieler der rund vierwöchige Sommerurlaub.

Löw hatte auf eine Länderspielreise gleich nach dem Bundesliga-Finale (18. Mai) gesetzt, obwohl ihm somit eventuell Spieler von Borussia Dortmund, Bayern München oder Schalke 04 nicht zur Verfügung stehen, sollte einer der Clubs das DFB-Pokalfinale (1. Juni) oder das Champions-League-Endspiel (25. Mai) erreichen. "Wir wollten einfach gewährleisten, dass die Spieler Anfang Juni in den Urlaub gehen. Viele hatten in den letzten Jahren immer eine kurze Pause und eine stark verkürzte Vorbereitung", sagte Löw.

"Ich bin dem Bundestrainer sehr dankbar"

Diese Haltung kam auch bei den Bundesliga-Trainern gut an, die sich am Montag mit Löw trafen. "Es ist der Situation angemessen. Alle müssen versuchen, trotz allen Termindrucks dafür zu sorgen, dass die wichtigsten Bestandteile des Spiels, nämlich die Spieler, Zeit haben, sich zu regenerieren. Deshalb bin ich dem Bundestrainer sehr dankbar", so Dortmunds Coach Jürgen Klopp. Der erste Spieltag der Bundesliga-Saison 2013/2014 steht vom 9. bis 11. August an.

Das in der darauffolgenden Woche geplante Länderspiel gegen Rekordweltmeister Brasilien am 14. August ist aber noch nicht fix. Die Verhandlungen über den Spielort und Vermarktungsfragen laufen noch.

Ihr erstes Länderspiel 2013 bestreitet die DFB-Auswahl am 6. Februar in Paris gegen Frankreich. Im März wird die WM-Qualifikation mit zwei Partien gegen Kasachstan am 22. März in Astana und 26. März in Nürnberg fortgesetzt. Bei einer erfolgreichen WM-Qualifikation als Gruppenerster sind im November zwei weitere Testpartien mit England und Italien geplant. Die Auslosung der WM-Gruppen findet am 6. Dezember im brasilianischen Costa do Sauípe statt.

Die Termine der Fußball-Nationalmannschaft im Überblick:

06. Februar: Frankreich - Deutschland (in Paris)
22. März (WM-Quali): Kasachstan - Deutschland (in Astana)
26. März (WM-Quali): Deutschland - Kasachstan (in Nürnberg)
29. Mai: Ecuador - Deutschland (in Miami)
02. Juni: USA - Deutschland (in Washington)
06. September (WM-Quali): Deutschland - Österreich (in München)
10. September (WM-Quali): Färöer - Deutschland (in Tórshavn)
11. Oktober (WM-Quali): Deutschland - Irland (in Köln)
15. Oktober (WM-Quali): Schweden - Deutschland

2014
05. März: Italien - Deutschland

luk/dpa/sid



© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.