Start in die EM-Vorbereitung DFB-Team testet gegen Peru und Belgien

Ende März geht es wieder los: Hansi Flick versucht mit dem Nationalteam den Neuaufbau vor der Heim-Europameisterschaft 2024. Testspielgegner sind Peru und Belgien, Thomas Müller wird wohl geschont.
Hansi Flicks Nationalmannschaft trifft Ende März auf Peru und Belgien

Hansi Flicks Nationalmannschaft trifft Ende März auf Peru und Belgien

Foto: ALEXANDER HASSENSTEIN; GETTY IMAGES / Getty Images

Die deutsche Fußball-Nationalmannschaft trifft in den ersten Länderspielen seit dem WM-Vorrunden-Aus in Katar auf Peru und Belgien. Wie der Deutsche Fußball-Bund am Freitag beschloss, sind die Südamerikaner am 25. März in Mainz der Auftaktgegner in diesem Jahr, am 28. März folgt in Köln das Nachbarschaftsduell mit Belgien. Bis zur Heim-EM im Sommer 2024 hat die DFB-Auswahl nur noch Testspiele zu absolvieren.

Wie der DFB weiter mitteilte, will Bundestrainer Hansi Flick seinen Kader für die beiden Partien voraussichtlich am 17. März bekannt geben. »Wir freuen uns sehr auf die Spiele – alle brennen darauf, dass es endlich wieder losgeht«, sagte Flick. Für seine Mannschaft beginnt damit die lange Vorbereitung auf die Europameisterschaft. »Wir fiebern diesem Turnier mit großer Vorfreude entgegen und wollen eine Mannschaft entwickeln, die mit Leidenschaft, Begeisterung und Stolz für Deutschland attraktiv und erfolgreich Fußball spielt«, sagte Flick.

»Für uns kommt es jetzt darauf an, einige Dinge auszuprobieren, dabei werden wir mutige und auch überraschende Entscheidungen treffen«, fügte der 57-Jährige hinzu. Die »Sport Bild« hatte zuletzt berichtet, Flick baue zwar weiter auf Routinier Thomas Müller, wolle bei den ersten Spielen des Jahres aber auf den 33-Jährigen verzichten. Der Offensivspieler des FC Bayern München, der selbst angekündigt hatte, weiterhin immer zur Verfügung zu stehen, solle eine Pause erhalten.

ter Stegen vertritt Neuer, Völler ersetzt Bierhoff

Bislang hat noch kein Nationalspieler nach der WM seinen Rücktritt erklärt. Nach dem Beinbruch von Kapitän Manuel Neuer gilt dessen langjähriger Stellvertreter Marc-André ter Stegen als Nummer eins im Tor.

Zur DFB-Auswahl zurückkehren wird dann der einstige Weltmeister und Teamchef Rudi Völler, diesmal in seiner Rolle als Nachfolger des beim DFB nach der WM ausgeschiedenen Direktors Oliver Bierhoff.

cev/dpa
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.
Playlist
Speichern Sie Audioinhalte in Ihrer Playlist, um sie später zu hören oder offline abzuspielen. Zusätzlich können Sie Ihre Playlist über alle Geräte mit der SPIEGEL-App synchronisieren, auf denen Sie mit Ihrem Konto angemeldet sind.
Jetzt anmelden
Sie haben noch kein SPIEGEL-Konto? Jetzt registrieren
Merkliste
Speichern Sie Ihre Lieblingsartikel in der persönlichen Merkliste, um sie später zu lesen und einfach wiederzufinden.
Jetzt anmelden
Sie haben noch kein SPIEGEL-Konto? Jetzt registrieren