Wechsel zu Inter Mailand Gosens freut sich auf eine »der größten Mannschaften Europas«

Fünf Jahre nach seinem Wechsel zu Atalanta Bergamo in die Serie A zieht es Fußball-Nationalspieler Robin Gosens weiter zu Inter Mailand – zunächst auf Leihbasis. Zwischen ihm und seinem alten Klub fielen warme Worte.
Robin Gosens

Robin Gosens

Foto:

Ivan Terron / imago images/ZUMA Wire

Der Transfer des deutschen Fußball-Nationalspielers Robin Gosens von Atalanta Bergamo zu Inter Mailand ist perfekt. Dies bestätigte der italienische Meister am Donnerstagabend. Zunächst leiht Inter den Linksverteidiger bis Saisonende aus. Im Anschluss besteht eine Kaufpflicht, Gosens neuer Vertrag läuft bis Sommer 2026.

»Ich habe große Lust, durchzustarten und anzufangen. Ich kann es kaum erwarten, mit Trainer Simone Inzaghi und der Mannschaft auf dem Platz zu stehen«, sagte Gosens bei Inter TV.

Empfohlener externer Inhalt
An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt und von der Redaktion empfohlen wird. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.
Externer Inhalt

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Beim Traditionsklub aus Mailand »gab es große Meister, die mit diesem Verein Geschichte geschrieben haben«, sagte Gosens, der seit Ende September mit einer Oberschenkelverletzung ausfällt: »Ich hoffe, dass ich diese Geschichte weiterschreiben kann, und ich kann es kaum erwarten, alles, was ich habe, für Inter auf den Platz zu bringen.«

Er sei »sehr stolz darauf, dass ich in einer der größten Mannschaften Europas angekommen bin, ich bin überglücklich, hier zu sein.« Gosens soll Ende Februar sein Comeback geben.

Dank auf Italienisch

Er bedankte sich in einem Instagrampost auch bei den Fans von Bergamo – auf Italienisch. Der Klub habe ihm als »Unbekannten die Möglichkeit gegeben, in der Serie A zu spielen«, teilte Gosens mit. Dort sei er »als Spieler und als Mann« gewachsen, habe »unglaubliche Erfahrungen gemacht und Freunde fürs Leben gefunden«. Dennoch gäbe es im Leben eines Fußballers derart große Chancen »nur einmal, und darum unterschreibe ich sehr gern bei Inter«, führte Gosens aus.

Empfohlener externer Inhalt
An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Instagram, der den Artikel ergänzt und von der Redaktion empfohlen wird. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.
Externer Inhalt

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

In einer Klubmitteilung hieß es: »Mit Engagement, Ernsthaftigkeit und Temperament hast du dir in diesen Spielzeiten bei Atalanta eine führende Rolle verdient und dazu beigetragen, prestigeträchtige und unvergessliche Tore zu erzielen. Vielen Dank für alles, Robin, und viel Glück bei deiner neuen Erfahrung«.

Gosens war 2017 vom niederländischen Klub Heracles Almelo nach Bergamo gewechselt. Dort entwickelte er sich zum Führungsspieler, überzeugte mit starken Leistungen unter anderem in der Champions League und lief für die deutsche Nationalmannschaft im vergangenen Sommer bei der EM auf.

Er ist der neunte Deutsche, der das Trikot von Inter Mailand trägt. Unter anderem Lothar Matthäus, Andreas Brehme, Jürgen Klinsmann, Matthias Sammer und Karl-Heinz Rummenigge hatten in der Vergangenheit für den Traditionsklub gespielt.

ngo/sid