Fußball-Supercup Liverpool gewinnt zum dritten Mal

Champions-League-Gewinner FC Liverpool hat zum dritten Mal den Fußball-Supercup gewonnen. Der englische Rekordmeister bezwang im Endspiel in Monaco UEFA-Cup-Sieger ZSKA Moskau.


Sieger des Supercup: der FC Liverpool
REUTERS

Sieger des Supercup: der FC Liverpool

Monaco - Dank des eingewechselten Djibril Cissé hat der FC Liverpool zum dritten Mal nach 1977 und 2001 beim Supercup der Europäischen Fußball-Union UEFA gesiegt und die Nachfolge des FC Valencia angetreten. In einem lange Zeit enttäuschenden Gipfeltreffen mit ZSKA Moskau setzte sich der FC Liverpool im Stade Luis II von Monaco mit 3:1 (1:1, 0:1) nach Verlängerung durch.

Mit seinen beiden Toren in der 82. und 103. Minute drehte der Franzose Cissé den Spieß nach der Führung des Brasilianers Daniel Carvalho aus der 28. Minute noch um. Den dritten Treffer durch Luis Garcia (109.) bereitete Cissé vor. Für den russischen Fußball, der mit keinem Club in der aktuellen Champions League vertreten ist und auch um die Teilnahme an der Weltmeisterschaft im kommenden Jahr fürchten muss, bedeutet Moskaus unglückliche Niederlage einen weiteren Rückschritt.

Liverpools Trainer Rafael Benitez musste auf seinen verletzten Kapitän Steven Gerrard verzichten. Mit von der Partie war dagegen Dietmar Hamann, der sich leidlich erholt von der Kritik nach dem Länderspiel gegen die Niederlande präsentierte und aus 20 Metern den ersten Torschuss des Spiels abgab. Nachdem, er sich eine ganze Reihe mehr oder minder erfolgreiche Zweikämpfe mit Carvalho geliefert hatte, konnte Hamann seinem Gegenspieler beim Gegentor nicht folgen. Der 22-Jährige stürmte allein auf FC-Keeper Jose Manuel Reina zu und überwand den Spanier im Tor der Liverpooler mit Glück und Geschick.

Glänzen konnte der UEFA-Cup-Teilnehmer allerdings auch nach dem Führungstreffer nicht. Doch auch die Briten, die sich dank einer Sonderregelung über die Qualifikation die Chance zur Titelverteidigung erkämpften und im aktuellen Wettbewerb in der Gruppe G auf Premier-League-Konkurrent FC Chelsea sowie den RSC Anderlecht und Betis Sevilla treffen, hatten wenig zuzusetzen. Erst die Einwechslung des Franzosen Cissé, der schon drei Minuten später den Ausgleich und in der Verlängerung die Entscheidung schaffte, brachte die Wende und den letztlich verdienten Sieg.

FC Liverpool - ZSKA Moskau: 3:1 (1:1, 0:1)
Zuschauer: 17.000
Tore: 0:1 Carvalho (28.), 1:1 Cisse (82.), 2:1 Cisse (103.), 3:1 Garcia (109.)



© SPIEGEL ONLINE 2005
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.