+++ Fußball-Transferticker +++ Kehrer wechselt von PSG zu West Ham – Nianzou verlässt den FC Bayern

Wer kommt, wer geht? Die wichtigsten Transfers und Gerüchte: heute mit DFB-Nationalspieler Thilo Kehrer, dem vom FC Bayern umworbenen Konrad Laimer und dem Abschied von Tanguy Nianzou aus München.
DFB-Nationalspieler Thilo Kehrer

DFB-Nationalspieler Thilo Kehrer

Foto:

IMAGO/Marc Schueler / IMAGO/Schüler

+++ GERÜCHTE +++

»Noch keinen Abschluss«: RB Leipzig weiterhin auf Sportdirektoren-Suche

RB Leipzigs Vorstandschef Oliver Mintzlaff sieht sich in der schon länger als ein Jahr dauernden Suche nach einem neuen Sportdirektor dem Ziel näher. »Jetzt sind wir zumindest mal in einem Korridor, wo ich das Gefühl habe, dass wir uns in die richtige Richtung bewegen. Aber wir haben noch keinen Abschluss«, sagte der 46-Jährige in einer Talkrunde der »Leipziger Volkszeitung«. Eine Einigung mit dem früheren Gladbacher Sportchef Max Eberl dementierte Mintzlaff, Gespräche allerdings nicht.

Eberl, dessen bis 2026 laufender Vertrag mit Borussia Mönchengladbach seit seinem Rückzug Ende Januar nur ruht, wurde zuletzt vermehrt als Nachfolger des bei Leipzig im April 2021 zurückgetretenen Markus Krösche ins Spiel gebracht. In Leipzig kann Eberl nur mit Zustimmung der Gladbacher unterschreiben, sehr wahrscheinlich dürfte eine Ablösesumme fällig werden. Eine Anfrage Leipzigs hatte Gladbach am Dienstagabend dementiert.

RB Leipzigs Konrad Laimer

RB Leipzigs Konrad Laimer

Foto: Alexander Hassenstein / Getty Images

Kein Bayern-Wechsel? Tendenz für RB-Verbleib von Laimer

Konrad Laimer wird im Sommer mit großer Wahrscheinlichkeit nicht von Pokalsieger RB Leipzig zum deutschen Fußball-Meister Bayern München wechseln. »Die Tendenz ist sehr, sehr groß, dass er bei uns bleibt«, sagte RB-Vorstandschef Oliver Mintzlaff. Man wolle die Leistungsträger halten. »Und Konny ist ein unfassbarer Leistungsträger. Deshalb will ihn ja der FC Bayern.« Als perfekt wollte Mintzlaff den Verbleib des Mittelfeldspielers noch nicht vermelden, da das Transferfenster noch bis Anfang September offen ist.

Diversen Berichten zufolge verlangt Leipzig für Laimer eine Ablösesumme von 30 Millionen Euro. Der FC Bayern war bisher offenbar nicht bereit, diese Summe zu bieten. Im vergangenen Jahr hatten die Spieler Dayot Upamecano und Marcel Sabitzer sowie Trainer Julian Nagelsmann und diverse Betreuer Leipzig in Richtung München verlassen.

+++ FIX +++

Kehrer wechselt von Paris zu West Ham

DFB-Nationalspieler Thilo Kehrer wechselt vom französischen Meister Paris Saint-Germain zu West Ham United. Der Defensivspieler erhält einen Vertrag bis 2026 plus eine zweijährige Option. Die Ablösesumme liegt bei rund 16 Millionen Euro.

Kehrer zieht damit die Konsequenzen aus seiner unbefriedigenden Situation in Paris. Der 25-Jährige war trotz eines Vertrages bis 2023 zuletzt vom neuen Coach Christophe Galtier in die Trainingsgruppe zwei abgeschoben worden. Ohne Spielpraxis hätte Kehrer auch seine Teilnahme an der WM in Katar (20. November bis 18. Dezember) gefährdet.

Kehrer war 2018 für 37 Millionen Euro von Schalke 04 nach Paris gewechselt. Mit dem Starensemble gewann er drei Meistertitel und erreichte 2020 das Finale der Champions League.

Nianzou wechselt mit Rückkehroption vom FC Bayern nach Sevilla

Tanguy Nianzou verlässt den FC Bayern München und wechselt zum FC Sevilla. Wie der deutsche Rekordmeister bekannt gab, beinhalten die Transfervereinbarungen auch eine Rückholoption für den 20 Jahre alten Innenverteidiger nach München. Laut des spanischen Erstligisten erhält Nianzou in Sevilla einen Vertrag bis 2027. Der «Kicker» hatte am Dienstag berichtet, dass die Bayern rund 20 Millionen Euro Ablöse erhalten sollen.

Empfohlener externer Inhalt
An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt und von der Redaktion empfohlen wird. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.
Externer Inhalt

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Nianzou war vor zwei Jahren ablösefrei von Paris Saint-Germain zu den Bayern gewechselt und hatte einen Vertrag über vier Jahre unterzeichnet. Er konnte sich bislang auch wegen diverser Verletzungen aber keinen Stammplatz erkämpfen. In Neuzugang Matthijs de Ligt, Dayot Upamecano, Lucas Hernandez und dem auch innen einsetzbaren Rechtsverteidiger Benjamin Pavard hatte Nianzou große Konkurrenz vor sich.

BVB-Talent Fink wechselt nach Basel

Bradley Fink von Borussia Dortmund wechselt zum FC Basel. Wie der Bundesligist mitteilte, unterschrieb der 19 Jahre alte Angreifer beim Schweizer Erstligisten einen Vertrag bis zum Sommer 2026. Dem Vernehmen nach erhält der Revierklub eine hohe sechsstellige Summe für den eigentlich bis 2023 gebundenen Schweizer U20-Nationalspieler.

Fink war im Sommer 2019 vom FC Luzern nach Dortmund gewechselt. In der vergangenen Saison trug der Torjäger in tragender Rolle zum Gewinn der deutschen Meisterschaft im U19-Bereich bei. Teile der Vorbereitung auf die neue Saison absolvierte er im Profiteam von Trainer Edin Terzić.

Gladbach verleiht Keeper Nicolas nach Kerkrade

Borussia Mönchengladbach verleiht Ersatztorhüter Moritz Nicolas, 24, für ein Jahr an den niederländischen Fußball-Zweitligisten Roda Kerkrade. »Für Moritz ist es in seiner Situation wichtig, auf einem guten Wettkampfniveau Spielpraxis zu sammeln«, sagte Sportdirektor Roland Virkus.

Der Vertreter von Yann Sommer und Tobias Sippel war zuvor bereits an Union Berlin (2019/20), den VfL Osnabrück (2020/21) und Viktoria Köln (2021/22) ausgeliehen worden. Im Mai hatte Nicolas seinen Vertrag in Gladbach vorzeitig bis 2026 verlängert.

ara/dpa/sid
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.