Bundesliga-Transfer Wiese geht nach Hoffenheim

Das Werben von 1899-Trainer Markus Babbel war erfolgreich: Tim Wiese wechselt nach Hoffenheim. Der Abschied des Nationaltorhüters von Werder Bremen war schon länger klar - zwischenzeitlich hatte der 30-Jährige sogar mit einem Transfer zu Real Madrid geliebäugelt.

Torwart Wiese: Neues Glück in Hoffenheim
DPA

Torwart Wiese: Neues Glück in Hoffenheim


Hamburg - Tim Wiese spielt ab der kommenden Saison bei Hoffenheim. Das bestätigte der Bundesligist am Mittwochabend. Beim Tabellen-Elften erhält der 30 Jahre alte Nationaltorhüter einen Vierjahresvertrag bis zum 30. Juni 2016.

"Die Chance, einen so erfahrenen, erfolgreichen und ehrgeizigen Profi verpflichten zu können, mussten wir nutzen", sagte 1899-Trainer Markus Babbel, der schon länger heftig um Wiese geworben hatte.

Wieses Vertrag bei Werder läuft zum Saisonende aus, der Nationalspieler hatte bereits Anfang April angekündigt, Bremen nach sieben Jahren verlassen zu wollen. Zwischenzeitlich stand sogar ein Wechsel zu Real Madrid im Raum. Wiese hatte noch am Mittwochmorgen den Kontakt zum spanischen Top-Club bestätigt.

Seinem neuen Arbeitgeber traut Wiese wohl einiges zu, schließlich hatte er nach der Bekanntgabe seines Abschieds in Bremen gesagt, er wolle zu einem Club, "der dauerhaft um Titel mitspielen wird und finanziell nicht am Hungertuch nagt". Derzeit steht Hoffenheim jedoch in der Tabelle zwei Plätze hinter Werder.

In Hoffenheim ist die Personalie Wiese nicht unumstritten. Nach dem letzten Saison-Heimspiel gegen Nürnberg am vergangenen Wochenende protestierten die Fans lautstark gegen die Verpflichtung - und stärkten dem bisherigen Stammtorwart Tom Starke den Rücken.

Für Hoffenheim ist Wiese bereits der dritte Zugang zur kommenden Saison. Zuvor waren die Wechsel von Stuttgarts Verteidiger Matthieu Delpierre und Leverkusens Angreifer Eren Derdiyok als perfekt gemeldet worden.

bka/sid/dpa

© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.