50 Jahre Elfmeterschießen Elfmeter? Drama!

Vor 50 Jahren beschlossen die Regelhüter des Fußballs die Einführung des Elfmeterschießens. Seitdem ist das Nervenflattern im Fußball auf eine neue Ebene gehoben worden. Uli Hoeneß und Lothar Matthäus lassen grüßen.
Die Mutter aller Fehlschüsse im DFB-Pokal: Lothar Matthäus, Noch-Gladbacher, verschießt im Finale 1984 gegen seinen künftigen Verein Bayern München

Die Mutter aller Fehlschüsse im DFB-Pokal: Lothar Matthäus, Noch-Gladbacher, verschießt im Finale 1984 gegen seinen künftigen Verein Bayern München

Foto: Liedel/ imago images/ Kicker

Man muss den Regelhütern des International Football Association Boards Ifab wahrlich dankbar sein. Man stelle sich vor, die Herren hätten am 27. Juni 1970, heute vor 50 Jahren, gegen die neue Regel gestimmt, und das Elfmeterschießen wäre vielleicht niemals eingeführt worden. Der gute alte Münzwurf hätte fortbestanden, welche Dramen wären der Fußballwelt entgangen?

Aber die Fußball-Gralsbewahrer des Ifab waren klug genug, an jenem 27. Juni dieser kleinen Fußballrevolution zuzustimmen. Fortan galt das Entscheidungsschießen als gangbare Lösung, in K.-o.-Spielen, die bis dahin Unentschieden standen, einen Sieger zu küren, ohne zum kräftezehrenden Wiederholungsspiel oder zur Münzlotterie greifen zu müssen.

Es dauerte trotzdem sechs Jahre, bis es bei einem großen Turnier erstmals zur Anwendung kam. Uli Hoeneß wird sich an die Nacht von Belgrad 1976 nur sehr, sehr ungern erinnern, Antonin Panenka, der Siegesschütze der CSSR, umso lieber.

Nicht nur an diese Partie erinnert die große Bilderschau aus 50 Jahren, die unten folgt: Drama, Glückseligkeit, Nervenflattern und Tragödie. Das Elfmeterschießen hat Fußballhelden geschaffen, ebenso wie Unglücksvögel. Das große Fußballtor, im Elfmeterschießen schrumpft es unvermittelt für den Schützen zusammen, und der Torwart wird plötzlich zum starken Mann. Die Angst des Torwarts beim Elfmeter, nie ist dieser Satz so unsinnig gewesen wie für ein entscheidendes Elfmeterschießen.

Zum längsten Elfmeterschießen im Profifußball gibt es allerdings kaum Bilder für die Nachwelt: Am 23. Januar 2005 traten im namibischen Pokal KK Palace gegen Civics FC gegeneinander an. 48 Elfmeter später war endlich KK Palace als 17:16-Sieger gekürt.

Fotostrecke

Lehmann, Schumacher, Zaza

Foto: Tobias Hase/ picture alliance / dpa
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.