Fußball-Unterhaus Petersen erledigt Paderborn

Paderborn hat gegen Cottbus ein Debakel erlebt: Die Gäste durften ihr Torverhältnis nach Belieben aufbessern, allein Energie-Stürmer Petersen traf viermal. Der neue KSC-Coach Scharinger feierte in Bochum ein gelungenes Debüt. In der dritten Liga gaben sich die Spitzenteams keine Blöße.

Energie-Profi Petersen: Vier Treffer in Paderborn
DPA

Energie-Profi Petersen: Vier Treffer in Paderborn


Hamburg - Schon zur Pause war in Paderborn alles entschieden: 0:4 lag der SC da gegen Cottbus zurück, am Ende hieß es 0:5. Energies Stürmer Nils Petersen traf viermal (14. Minute, 19., 29., 64.). Den anderen Treffer steuerte Marc-André Kruska (33.) bei. Durch den Sieg kletterte Cottbus vorübergehend auf Tabellenplatz sechs und verkürzte den Abstand auf den Relegationsplatz drei zunächst auf vier Punkte. Paderborn bleibt 13. Im zweiten Spiel am Samstag trennten sich Bochum und Karlsruhe 1:1 (0:0).

Vor etwa 5000 Zuschauern in Paderborn erzielte Energies Torjäger Petersen beim SC seine Saisontreffer 16 bis 19. Vier Tage nach der Niederlage im DFB-Pokal-Halbfinale war der Gast in allen Belangen überlegen, Paderborn Markus Palionis sah zu allem Überfluss noch die Rote Karte (28.). In der 14. Minute köpfte Petersen Cottbus in Führung. Fünf Minuten später war es wieder der 22-Jährige, der nach einer Reihe von Abwehrfehlern der neu formierten Paderborner Viererkette einschob. Nachdem Palionis sein Team schwächte, indem er Petersen im Strafraum ungeschickt foulte und dafür die Rote Karte kassierte, verwandelte Petersen den fälligen Strafstoß. Kruska sorgte in der 33. Minute mit einem Rechtsschuss für das 4:0. Kurz nach Wiederanpfiff vergab Petersen zunächst aus 14 Metern gegen Kruse und verwandelte nach 64 Minuten einen Handelfmeter sicher.

In Bochum feierte Trainer Rainer Scharinger einen gelungenen Einstand als Coach beim Karlsruher SC: Der neue Trainer holte mit einem 1:1 (0:0) beim VfL einen wichtigen Zähler im Kampf um den Klassenerhalt. Dennoch bleiben die Gäste auf dem Relegationsplatz 16. Bochum vermied vor etwa 15.000 Zuschauern nur durch ein spätes Tor des Nordkoreaners Chong Tese (85.) seine erste Niederlage in der Rückrunde. Macauley Chrisantus hatte den KSC mit seinem Treffer in der 77. Minute sogar vom Sieg träumen lassen.

3. Liga: Spitzenduo souverän

Die beiden Spitzenmannschaften der 3. Liga eilen souverän in Richtung Aufstieg. Eintracht Braunschweig blieb durch einen 2:0-Heimerfolg gegen den VfR Aalen zum 17. Mal in Serie ungeschlagen. Hansa Rostock kam bei Wacker Burghausen trotz frühen Rückstandes noch zu einem 4:1-Sieg. Damit liegt der Tabellenzweite weiterhin 13 Punkte vor dem Drittplatzierten Kickers Offenbach, der unter dem neuen Trainer Thomas Gerstner am Freitagabend gegen Rot-Weiß Erfurt mit 2:1 gewonnen hatte.

chp/sid/dpa

insgesamt 1 Beitrag
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
tomkey 05.03.2011
1. ..
Zitat von sysopPaderborn hat vor heimischer Kulisse gegen*Cottbus ein Debakel erlebt: Die Gäste durften ihr Torverhältnis nach Belieben aufbessern, allein Energie-Stürmer Petersen traf viermal. Der neue KSC-Coach Rainer Scharinger feierte in Bochum ein gelungenes Debüt. http://www.spiegel.de/sport/fussball/0,1518,749270,00.html
Ein ernergiegeladener Auftritt nach der Pokal-Enttäuschung. Die Gurkentruppe aus dem Spreewald hat die richtige Anwort gefunden. Energische Grüße von einem Rot-Weißen
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2011
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.