Manipulationsverdacht Estlands Verband sperrt 26 Spieler

Drastische Maßnahme des estnischen Fußballverbands: 26 Spieler werden gesperrt, weil sie unter dem Verdacht stehen, bei Spielmanipulationen mitgewirkt zu haben. Auch Europacupspiele sollen betroffen sein.


SPIEGEL ONLINE Fußball
Hamburg - Der estnische Fußballverband hat insgesamt 26 Akteure wegen Spielmanipulationen gesperrt. Die Spieler und andere Beschuldigte sollen zwischen 2009 und 2012 in der estnischen Fußballliga und in der Nachwuchsliga unerlaubte Absprachen getroffen oder versucht haben. Auch in Estland ausgetragene Europapokalspiele seien betroffen gewesen, teilte der Verband am Samstag auf seiner Webseite mit. In jahrelangen Ermittlungen seien 20 Betrugsfälle nachgewiesen worden.

Unter den Beschuldigten sind auch Spieler von Meister FC Levadia Tallinn und Rekordmeister FC Flora Tallinn, heißt es in der Mitteilung. Bereits 2013 hatte die Staatsanwaltschaft Anklage gegen acht Profis des Landes erhoben. Im November hatte dann der Verband erste Sperren ausgesprochen.

aha/dpa



insgesamt 1 Beitrag
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
drunkennightmare 06.12.2014
1. Manipulation im Fussball ???
Echt jetzt? Gibt es das wirklich? Und das in einer unbedeutenden Liga Europas, in der die Spieler kaum genug zum Leben verdienen? Nicht zu fassen ...
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.