SPIEGEL ONLINE

SPIEGEL ONLINE

16. Mai 2014, 14:43 Uhr

+++ WM-Countdown +++

Brasiliens Kapitän wünscht sich Finale gegen Deutschland

Thiago Silva hat einen Wunschgegner für ein mögliches Endspiel: Der brasilianische Spielführer wünscht sich ein Duell mit Deutschland. In den vorläufigen Aufgeboten der 32 Teilnehmer sind 102 Bundesliga-Spieler.

+++ Kolumbiens Superstar Falcao zurück im Team-Training +++

[20.40 Uhr] Der seit Monaten verletzte kolumbianische Stürmer Radamel Falcao hat sich im Kampf um die WM-Teilnahme zurückgemeldet. Der 28-Jährige, der erst im Januar einen Kreuzbandriss erlitten hatte, nahm erstmals wieder am Mannschaftstraining seines französischen Clubs AS Monaco teil. Der Hoffnungsträger war trotz seiner langen Zwangspause von Nationaltrainer José Pekerman in das vorläufige Aufgebot Kolumbiens berufen worden. Bis zum 2. Juni muss der Coach sein endgültiges 23-köpfiges Aufgebot benennen. (tpr/sid)

+++ Frankreich-Trainer Deschamps zeigt Nasris Freundin an +++

[18.18 Uhr] Nach üblen Beschimpfungen via Twitter hat Frankreichs Nationaltrainer Didier Deschamps Strafanzeige wegen "öffentlicher Beleidigung" gegen die Freundin von Stürmerstar Samir Nasri eingereicht. Die Nichtnominierung des Mittelfeldspielers von Manchester City ins französische WM-Aufgebot hatte dessen Lebensgefährtin Anara Atanes mit "Fuck Frankreich und fuck Deschamps. Was für ein beschissener Trainer" kommentiert. Für ihre Kritik hat das britische Model sich inzwischen entschuldigt. (tpr/rtr/sid)

+++ Capello streicht Pogrebnjak aus Russland-Kader +++

[17.07 Uhr] Nationaltrainer Fabio Capello hat den russischen WM-Kader ausgedünnt und auch den früheren Stuttgarter Pawel Pogrebnjak aus dem vorläufigen Aufgebot gestrichen. Der Stürmer vom englischen Zweitligisten FC Reading ist einer von sechs Profis, die nicht zum Turnier fahren werden. Außerdem wurden die Abwehrspieler Alexander Anjukow (Zenit St. Petersburg) und Alexei Beresuzki (ZSKA Moskau), Mittelfeldakteur Juri Gasinski (FC Krasnodar) sowie die Angreifer Wladimir Bystrow (Anschi Machatschkala) und Artjom Dsjuba (FK Rostow) gestrichen. Einziger Neuling im nun 25-köpfigen Kader ist Denis Tscheryschew vom spanischen Europa-League-Sieger FC Sevilla. Der Angreifer ist zudem der einzige Spieler, der sein Geld nicht in der heimischen Premjer Liga verdient. (mon/sid)

+++ Puma schickt Chile Kleidung für Ghana +++

[15.06 Uhr] Sportausstatter Puma hat WM-Teilnehmer Chile die Ausrüstung für das Turnier in Brasilien geschickt. Als die Chilenen die Pakete öffneten, staunten sie allerdings nicht schlecht: Darin befand sich einem Bericht der "Süddeutschen Zeitung" zufolge auch Kleidung mit dem Abzeichen von Deutschlands Vorrundengegner Ghana, der ebenfalls Puma trägt. Laut der Zeitung "El Mercurio" sind die Chilenen auf Puma nun noch schlechter zu sprechen als vorher. Denn nach dem Testspiel gegen Deutschland im März hätten diverse Spieler geklagt, die Trikots seien viel zu eng geschnitten. Chiles Verband wirft Puma vor, die Trikots zu spät zum Probieren geschickt zu haben. (ham)

+++ 102 Bundesliga-Profis in vorläufigen WM-Kadern +++

[14.39 Uhr] Insgesamt 102 Profis aus der ersten und zweiten Bundesliga stehen in den vorläufigen Kadern der 32 WM-Teilnehmer. Der deutsche Profi-Fußball stellt damit vorerst die zweitmeisten Akteure für das Turnier vom 12. Juni bis 13. Juli. Nur aus der englischen Premier League wurden mit 127 Spielern mehr Profis in die Kader berufen. Die italienische Serie A stellt 97 Akteure ab, aus der Liga des Weltmeisters Spanien kommen 76 Spieler. Im Gastgeberland Brasilien sind hingegen nur 17 Spieler der vorläufigen Kader aktiv. (ham/dpa)

+++ Hitzlsperger wird WM-Experte für das ZDF +++

[14.07 Uhr] Thomas Hitzlsperger wird während der Fußball-Weltmeisterschaft als TV-Experte für das ZDF-Morgenmagazin arbeiten. Der 52-fache Nationalspieler soll vom 12. Juni bis 13. Juli das WM-Geschehen in Brasilien aus dem Moma-WM-Studio in Berlin bewerten und kommentieren. "Nach meiner aktiven Zeit ist das eine interessante Herausforderung, dem Fußball von einer anderen Seite verbunden zu bleiben", sagte Hitzlsperger, der 2006 bei der Heim-WM in Deutschland zum Kader der DFB-Auswahl gehört hatte. Anfang des Jahres hatte sich der 32-Jährige öffentlich zu seiner Homosexualität bekannt und damit für großes Aufsehen gesorgt. (ham/dpa)

+++ Thiago Silva wünscht sich Finale gegen Deutschland +++

[13.29 Uhr] Thiago Silva, Kapitän der brasilianischen Nationalmannschaft, wünscht sich ein WM-Finale gegen die deutsche Nationalelf. "Ich hoffe es kommt zu einer Neuauflage zwischen Deutschland und Brasilien im Finale in Rio, meiner Geburtsstadt", sagte Silva in einem Interview mit dem Sport-Nachrichtensender "Sky Sport News HD": "Ich schaue immer die Bundesliga, besonders natürlich die Top-Spiele. Ich wünsche Deutschland ganz viel Glück - hoffentlich schafft ihr es ins Finale." (ham/sid)

+++ Fifa veröffentlicht vorläufige Kader der 32 WM-Teams +++

[13.07 Uhr] 27 Tage vor dem WM-Anpfiff in Brasilien am 12. Juni hat der Fußball-Weltverband Fifa die vorläufigen Kader der 32 Teilnehmer veröffentlicht. Bis zu 30 Akteure durften Joachim Löw und seine Nationaltrainerkollegen jeweils benennen. Bis zum 2. Juni müssen die Aufgebote auf die WM-Stärke von 23 Spielern reduziert werden. Anschließend können nur noch verletzte Akteure bis 24 Stunden vor dem ersten Auftritt ihres Teams ersetzt werden. Löw reist mit insgesamt 27 Spielern ins Trainingslager nach Südtirol und muss vor dem Abflug nach Südamerika noch vier Spieler streichen. (ham/dpa)

Lesen Sie hier den WM-Countdown von Donnerstag, 15. Mai.

URL:

Verwandte Artikel:


© SPIEGEL ONLINE 2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung