Fußball-WM 2014 in Brasilien Alle Stadien im Überblick

Brasiliens WM-Spielorte und Stadien sind gerüstet für den Zuschaueransturm aus aller Welt. Vom Maracanã in Rio de Janeiro bis zur Amazonas-Arena in Manaus - die zwölf Fußballtempel in der Übersicht.

TMN

Hamburg - Es zählt zu den berühmtesten Stadien der Welt: Das altehrwürdige Maracanã in Rio de Janeiro. Einst für die WM 1950 gebaut, fanden bis zu 200.000 Zuschauer auf den Rängen des Fußball-Tempels Platz. Hier erlebte die Seleção große Momente aber auch eine ihrer bittersten Stunden. 1950 verspielte Brasilien im letzten Spiel gegen Uruguay den schon sicher geglaubten WM-Titel.

"Nur drei Menschen haben mit einer einzigen Bewegung das Maracanã zum Schweigen gebracht: Frank Sinatra, Papst Johannes Paul II. und ich", sagte Uruguays Alcides Ghiggia in Anspielung auf sein 2:1-Siegtor. 64 Jahre später wird im Maracanã wieder der Weltmeister gekrönt. Und die Schmach von 1950 wird sich nicht wiederholen, da sind sich die Brasilianer sicher. Den WM-Pokal am 13. Juli nach dem Endspiel gen Himmel zu recken, das und nur das ist das Ziel der Seleção.

Diesmal werden allerdings keine 200.000 Zuschauer im Stadion sein. Die Kapazität des Maracanã wurde bereits in den 90ern nach einem Tribünen-Einsturz stark reduziert. Für die anstehende WM wurde es noch einmal komplett renoviert, knapp 77.000 Zuschauer finden nun auf den Rängen Platz.

Bevor das Finale stattfindet, stehen aber noch Gruppenspiele, Achtel-, Viertel-, Halbfinals und das Spiel um Platz drei auf dem Programm. Insgesamt 63 Partien, die in zwölf Spielorten und deren Stadien ausgetragen werden. Sieben Arenen wurden extra für die WM neu gebaut, die restlichen fünf aufwendig renoviert.

Die Amazonas-Arena von Manaos, das Nationalstadion in Brasilia oder die Arena Itaquero in São Paulo - klicken Sie sich durch die Fotostrecke, um alle Stadien der WM 2014 in Brasilien zu sehen.

zaf/mib



insgesamt 1 Beitrag
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
spon-facebook-773806136 12.06.2014
1. Dumm gelaufen SPON!
Das Bild Nr.11 sollte eigentlich das WM-Stadium Itaqueirão zeigen, das der Vereinsmannschaft Corinthians gehört. Es zeigt aber das Stadium vom Erzfeind Palmeiras, was gar nichts mehr der WM zu tun hat! Es wäre das Gleiche wie die Arena AufSchalke mit einem Bild des Westfalenstadions zeigen zu wollen.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.